Neue Online-Plattform: Informationen über Deutschland in russischer Sprache

Seit gut einem Jahr bietet das Internetportal www.germania-online.ru, das virtuelle Deutschlandzentrum der Botschaft Moskau, vielfältige und interessante Informationen aus Deutschland in russischer Sprache: aktuelle Meldungen, Dossiers zu Dauerbrennern und Bildergalerien. Seit ihrem Start hat die Internetseite stetig neue Nutzer gewonnen und wird auch gern von anderen russischen Online-Medien zitiert. Hier folgen mehr Infos in deutscher und russischer Sprache – Quelle: www.germania-online.ru: Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Hard Rock Cafe in Moskau: Tolles Essen in toller Atmosphäre

Bei meinen letzten Besuchen in Moskau habe ich fast immer versucht, einen Besuch im Hard Rock Cafe in Moskau einzuplanen. Denn zum einen halte ich es für eines der schönsten in Europa, zum zweiten ist es auch eines der größten in Europa, und zum dritten: Das Essen und die Atmosphäre sind einfach toll. Wenn man zum Beispiel oben sitzen kann und den Blick auf zu toller Musik fröhliche, tanzende Menschen weiter unten werfen kann, dann kann man seinen Aufenthalt so richtig genießen. Und ganz bestimmt werde ich beim nächsten Besuch in Moskau wieder ins Hard Rock Cafe gehen. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Ein Muss für jeden Moskau-Besucher: Christi-Erlöser-Kathedrale

Christi-Erlöser-Kathedrale - aufgenommen bei meinen ersten Moskau-Besuch 2004

Christi-Erlöser-Kathedrale - aufgenommen bei meinen ersten Moskau-Besuch 2004

Der Besuch dieser Kathedrale wird mir immer unvergessen bleiben. Zum einen hat mich die Kirche als Bauwerk ungemein beeindruckt. Sie birgt eine Atmosphäre, die ich noch bei keinem anderen Kirchenbesuch in dieser Form gesehen habe. Zum anderen war es somit kein Wunder, dass diese Kirche eines der bedeutsamsten Erlebnisse in meinem Leben brachte. Wer immer nach Moskau zu einem Urlaub unterwegs ist, auf den Besuch dieser beeindruckenden Kathedrale sollte niemand verzichten. Erreichen kann man die Kathedrale zum Beispiel mit der roten Metrolinie 1, indem man bis zur Station Kropotkinskaja (Кропоткинская) fährt. Schöner ist aber der Fußweg etwa vom Kreml oder von Roten Platz aus ist die Kathedrale nur ca. 1 Kilometer entfernt. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Flughafen Scheremetjewo: Per Expresszug nach Moskau d

Gute Nachricht für Russland-Reisende: Nachdem der Flughafen Scheremetjewo in den letzten Jahren immer mehr Passagiere und Fluglinien vor allem gegenüber Domodedovo verloren hat, soll jetzt einer der Hauptkritikpunkte – die Erreichbarkeit vom Zentrum aus – verbessert werden. Ab Ende August 2009 soll endlich ein neuer Expresszug vom Weißrussischen Bahnhof (Belorusskiy Woksal) aus in rund 35 Minuten den Flughafen erreicht haben. Der Weißrussische Bahnhof (ist übrigens auch Ziel von Fernzügen ausDeutschland, etwa von München, Dortmund oder Berlin aus. Mittels der Metrolinie 2 (Grüne Linie, Station Belorusskaya) kann man dann ins Zentrum weiterfahren, möglich ist auch die Kreislinie 5. Ob allerdings Scheremetjewo trotz weiter geplanter Umbauten den modernen Flair von Domodedovo erreichen wird, dürfte angesichts der bislang eher tristen und veralteten Atmosphäre noch fraglich sein.

[wpmaps street=“Belorusskaya“ city=“125047 Moskau“]

Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Einfacher nach Moskau fliegen

Inzwischen gibt es einige Fluglinien, die von Deutschland aus nach Moskau und zurück fliegen. Von München aus war für mich immer Air Berlin die beste Wahl, weil die Landung auf dem Flughafen Domodedovo erfolgte und von dort aus dank des Expresszuges lange Zeit die beste Verbindung zum Zentrum vorhanden war. Selbst Lufthansa  ist von dem bisherigen internationalen Zentralflugflughafen Sheremetyevo nach Domodedovo umgezogen – der Flughafen ist inzwischen der modernste und komfortabelste geworden.

Der Nachteil, dass man von Sheremetyevo aus am besten nur per Auto und dann meist mit vielen Staus ins Zentrum gelangen konnte, ist allerdings ein wenig beseitigt. Von Sheremetyevo 2 aus, wo immer noch Billigflieger landen, gibt es jetzt eine Bahnverbindung zur Savelovskaya Metro-Station, wo man zum Beispiel über die graue Linie Richtung Innenstadt weiterfahren kann (hier ist ein Metro-Plan) . Die Bahnfahrt bis zur Savelovskaya Station dauert etwa 35 Minuten und kostet 250 Rubel (etwa 8 Euro).

Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Traditionelle russische Küche

Als ich zum ersten Mal in Moskau war, hat mich das vielfältige Angebot an Restaurants überrascht. Kaum eine Nationalität, die dort nicht vertreten ist, lediglich griechische Küche wird man nicht finden, doch georgische Restaurants sind da eine sehr gute Alternative. Hier geht es aber nun um die traditionelle russische Küche. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Russische Lebensmittel in Deutschland

Mit großer Freude habe ich festgestellt, dass in größeren Einkaufzentren auch russische Lebensmittel angeboten werden. So fand ich eine sehr leckere Salatmayonaise namens Metschma (auf dem Etikett allerdings in kyrillischer Schrift geschrieben, es gibt aber auch eine deutsche Beschreibung dazu), die wunderbar als Basis für Eisbergsalat oder Gurkensalat genommen werden kann und die ich aus Moskau kenne. Sie schmeckt mir besser als manche deutsche Angebote. Ein Glas mit Borschtsch habe ich gleich auch mitgenommen… Und in München habe ich vor kurzem einige russische Läden entdeckt, in denen es Baltika-Bier gibt…

Ob Sommer oder Winter, ein gutes Schaschlik kann man zu jeder Jahreszeit genießen!

Ob Sommer oder Winter, ein gutes Schaschlik kann man zu jeder Jahreszeit genießen!

Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Gut Shoppen in Moskau

In den letzten 10 bis 15 Jahren sind in Moskau viele neue Einkaufszentren entstanden. Boutiquen aller bekannten Marken gibt es in Hülle und Fülle, nicht nur in den Einkaufzentren. Und nahezu überall werden inzwischen gängige Kreditkarten wie Mastercard oder Visa akzeptiert. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein: