Die nächste Plagiats-Verdächtige ist ihren Doktor-Titel los: Uni Bonn erkennt der FDP-Beraterin Mathiopoulus den Titel ab

18.4.2012: Hier mal ein wenig geklaut, da ein wenig kopiert – schon ist man Doktor und eine anerkannte Persönlichkeit. Peinlich vor allem für angeblich hochrangige Doktor-Väter, deren Qualifikation man nun wirklich mehr als in Frage stellen sollte. Nun hat es aber zum Glück schon einige dieser Betrüger erwischt, man denke nur an Guttenberg – und nun hat es auch Margarita Mathiopoulos erwischt. Sie ist ihren Doktor-Titel wieder los – und wer mag so jemanden wirklich noch als Beraterin haben? Etwa weiterhin die FDP? Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Ex-Bundespräsident Wulff sieht sich durch Medien verletzt – verstanden hat er wirklich gar nichts

17.2.2012: Bei seiner Rücktrittserklärung hat Christian Wulff noch mal ausdrücklich betont, dass ihn (und seine Familie) die Medienberichterstattung verletzt habe. Stimmt ja wirklich: Es ist sicher nicht schön, ständig neue Vorwürfe zu hören und zu lesen wie im Spiegel-Titel „Der falsche Präsident“. Sorry, Herr Wulff, nicht die Medien haben Ihre Verfehlungen begangen, sondern lediglich recherchiert und aufgedeckt. Wir leben halt nicht in China, Afrika, Ungarn oder Russland, in Ländern ohne jeglische Pressefreiheit, auch wenn Sie es gerne so möchten… und auch nachweislich gerne so hätten! Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Wulffs Rücktritt verheißt keine Besserung: Unter Merkel gibt der zweite Bundespräsident vorzeitig auf. Wer soll ihm nachfolgen?

17.2.2012: Es hat sicher zu lange gedauert, bis der jetzige Bundespräsident Christian Wulff zurückgetreten ist. Es erinnert im Ablauf an die Posse um Guttenberg – und beides rückt insbesondere Bundeskanzlerin Merkel in ein ziemlich trübes Licht. Im Grunde wissen wir immer noch nicht, warum Horst Köhler damals vorzeitig zurückgetreten ist – aber es liegen ein paar Vermutungen durchaus nah. Wulff hat sich selbst disqualifiziert, lange gestützt von der Kanzlerin und am Ende wohl doch fallen gelassen. Nun droht das Chaos der neuen Kandidatenkür – denn es bleiben nur 30 Tage Zeit bis zur Wahl. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Bundespräsident Wulff beschädigt unwiderruflich die Würde des Bundespräsidentenamts

2.1.2012: Fast möchte man glauben, das alles sei aus der Ideenschmiede eines Drehbuchautoren entsprungen. Denn dass sich der Inhaber des höchsten Amtes der Bundesrepublik, Christian Wulff, selbst und höchstpersönlich ans Telefon bemüht und einem Chefredakteur Konsequenzen für eine Berichterstattung androht, das erinnert irgendwie fatal an Watergate – und auch das war ja bekanntlich keine Phantasie, sondern bittere Realität, die zum Ende Nixons führte. Nun soll, so Focus Online, Wulff noch weitere Anrufe getätigt haben. Damit hat Wulff eine Grenze überschritten, die er nie wieder schließen kann. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Nur zugeben, was eh bekannt wird: Die Guttenberg’sche Taktik wird für Bundespräsident Wulff auch nicht funktionieren – und das Präsidentenamt wird immer mehr beschädigt

Quelle: Spiegel.de

30.12.2011:  Dass ein Bundespräsident zurücktritt wie Horst Köhler, war bislang einzigartig. Schon das hat das Amt des Bundespräsidenten unter der Verantwortung von Kanzlerin Angela Merkel schwer beschädigt. Was nun im Zusammenhang mit der Kredit-Affäre um den aktuellen Bundespräsidenten Wulff passiert, ist eine noch stärkere Degradierung des höchsten deutschen Amtes. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Das kuriose Guttenberg-Comeback auf europäischer Ebene: Plagiator wird Internet-Freiheitskämpfer

13.12.2011: Welche ein kurioses, absurdes und unglaubwürdiges Possenspiel – Guttenberg als prominenter Internet-Freiheitskämpfer, der weltweit für ein freies Internet sorgen will. Ob sich die EU-Initiative „Freiheit im Internet“ unter der Leitung von EU-Kommissarin für Digitales, Neelie Kroes, da wirklich bewusst war, wen sie da an ihre Seite geholt hat? So erntet sie zwar Aufmerksamkeit, aber eher negativer Art, sowie viel Spoot und Hohn – und das völlig berechtigt. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Guttenberg wird bald Kanzler in Deutschland – wetten? Oder scheitert die Rückkehr des abstrusen Plagiators doch noch?

28.11.2011: Zumindest glaubt das Guttenberg sicher selbst, denn schon der Titel seines Buches lautet „Vorerst gescheitert“. Vorerst? Das klingt wie eine Drohung. Okay, die schriftstellerischen Fähigkeiten von Guttenberg beschränkten sich bislang auf ein wenig gelungenes, nachgewisenes Copy & Paste – insofern dürfte nicht wirklich Gehaltvolles in einem Guttenberg-Buch stecken. Freimütig, blaublütig – oder besser: blauäugig bringt Guttenberg das schlimme Wort „Plagiat“ noch immer nicht über die Lippen, obwohl er zu den übelsten Plagiatoren gehört, die jemals ertappt wurden. Und genau das – das Dasein als ertappter Sünder – macht ihn zum Favoriten für eine der kommenden Kanzlerwahlen. Warum? Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Ärger um Plagiatsvorwürfe gegen Silvana Koch-Mehrin: Die FDP nur noch mit negativen Schlagzeilen

10.5.2011: Die erwartete Posten-Rochade der FDP ist wohl erledigt, ein gutes Bild gab die FDP in den letzten Tagen wahrlich nicht ab.  Rösler wird Vorsitzender und übernimmt das Wirtschaftsministerium und zudem die Vizekanzlerschaft – es ist schon verwunderlich, wie man mit erwiesener Nichtkompetenz in so hohe Positionen kommen kann. Homburger, selbst im eigenen Landesverand nicht unumstritten, verzichtet „freiwillig“ auf den Fraktionsvorsitz, wird dafür aber in der Partei weiter aufsteigen – ein Neuanfang sieht irgendwie anders aus. Und nun sieht es so aus, als würde die aktuelle Vizepräsidentin des Europaparlaments, Mitglied des FDP-Präsidiums und bisherige Vorzeigefrau Silva Koch-Mehrin Probleme mit der Uni Heidelberg bekommen, wie der Stern berichtet… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein: