UEFA vergibt Fußball-EM 2020 an Europa – Steigerung des Milliardengeschäfts geplant?

6.12.2012: Adieu, besonderes Flair einer Fußball-EM – was die UEFA da heute beschlossen hat, halte ich persönlich für eine ebenso blödsinnige Idee wie die Vergabe einer Fußball-WM ins winzige Emirat Katar. Wie unter anderem bei Focus Online nachzulesen ist, soll die EM nun in mehreren Ländern ausgetragen werden. Nicht mehr Länder, werden sich nun bewerben, sondern Städte, was wohl mehr Einnahmen für die UEFA zu versprechen scheint. Profitgier der UEFA siegt – insbesondere die Fans bleiben auf der Strecke und müssen weite Reise auf sich nehmen – gut für die Reiseveranstalter, für die Fluglinien, die sicherlich einen Obolus an die UEFA berappen werden. Auf der Strecke bleibt durch solchen Blödsinn der Sport – nun werden im Grunde belanglose Länderspiele plötzlich zu EM-Spielen hochstilisiert – ja, da steigt bei mir sofort die Spannung … Haben die Städte-Länder-Gastgeber dann auch jeweils automatisch Heimrecht?  Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Mieser Schiedsrichter klaut Borussia Dortmund den Sieg bei Manchester City

3.10.2012: Schiedsrichter dieser „Güte haben in der Champions League nichts verloren, nicht einmal in der untersten Spielklasse. Ein völlig unberechtigter Pfiff bringt einen Strafstoß für Manchester und Dortmund um zwei Punkte. Es ist wirklich unglaublich, welch unfähigen Schiedsrichter von UEFA oder FIFA immer wieder eingesetzt werden. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

FIFA-Regeln für Vorrunde und Endrunde der Fußball-WM 2014 in Brasilien

11.9.2012: Natürlich gibt es auch längst wieder ein offizielles Papier der FIFA, in dem unter anderem auch die Regeln der Vorrunde, also der Qualifikationsspiele etwa in Europa, nachzulesen sind. Es lohnt sich aber auch, mal das Reglement insgesamt zu lesen – man wundert sich, dass nicht der tägliche Toilettengang der Spieler darin geregelt wird…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

FIFA-Chef Blatter immer mehr in der Kritik: Nun fordert auch Hoeneß den baldigen Rücktritt von Sepp Blatter

4.1.2012:  Dass die FIFA, insbesondere deren Präsident Sepp Blatter, das Wort „Korrumption“ nicht wirklich als Fremdwort betrachten, ist hinreichernd bekannt – und ich habe ja auch schon mehrfach darüber berichtet, etwa hier. Nun gerät Blatter aber auch immer mehr ins Visier prominenter und nicht wirklich einflussloser Fußball-Verantwortlicher wie etwa Bayern München-Präsident Uli Hoeness, wie Focus Online berichtet. So etwas sollte der Schweizer nicht auf die leichte Schulter nehmen… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Das kuriose Guttenberg-Comeback auf europäischer Ebene: Plagiator wird Internet-Freiheitskämpfer

13.12.2011: Welche ein kurioses, absurdes und unglaubwürdiges Possenspiel – Guttenberg als prominenter Internet-Freiheitskämpfer, der weltweit für ein freies Internet sorgen will. Ob sich die EU-Initiative „Freiheit im Internet“ unter der Leitung von EU-Kommissarin für Digitales, Neelie Kroes, da wirklich bewusst war, wen sie da an ihre Seite geholt hat? So erntet sie zwar Aufmerksamkeit, aber eher negativer Art, sowie viel Spoot und Hohn – und das völlig berechtigt. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Blatter, Zwanziger & Co: Bestbesetzung für ein Schmieren-Theater der höchsten Güte

4.8.2011:  Es wird wirklich Zeit für den Bundesligastart und neue Themen im Fußball, denn das Schmieren-Theater (die Süddeutsche nennt es freundlicher Komödienstadl) um FIFA, DFB und Co. nimmt immer neue, skurrile Formen an. Da kritisiert Rummenige den feinen Herrn Blatter, Hoeness den Herrn Zwanziger erneut, Zwanziger den Veranstalter der WM 2022, Katar, und natürlich auch Hoeness, Blatter schießt nun gegen Herrn Zwanziger vom DFB, obwohl der ihn soch bei seiner Wiederwahl so vehement unterstützt hatte…  Ja, das ist wahrlich ein Schmieren-Theater vom Feinsten. Es gibt für mich nur eine sinnvolle Lösung: Weg mit Blatter, weg mit Zwanziger – vielleicht kehrt dann mal wieder etwas Ruhe ein…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

IOC und der Kommerz: Retortenstadt Pyeongchang in Südkorea ist Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018

6.7.2011: Angesichts der letzten, selbst wohlwollend betrachtet eher merkwürdigen Entscheidungen wichtiger Sportverbände für Austragungsstätten von Olympischen Spielen oder Fussball-Weltmeisterschaften, mochte ich das pompöse Theater, das da heute in Durban stattfand, gar nicht mehr mitverfolgen. Für kommende Kandidaten gilt wohl nur eins: Statt einer Präsentation konzentriert euch auf möglichst viel finanziellen Einsatz – dann kann man sich eine solche Farce wie heute in Durban durch den IOC oder bei der FIFA künftig sparen – der höchste Bieter gewinnt, das reicht. Denn für FIFA- und IOC-Mitglieder wird schon genug davon abfallen… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

FIFA entschuldigt sich wegen der miesen Pfeifen bei der Frauen-Fussball-WM 2011

4.7.2011: Naja, auf der Website der FIFA habe ich zu dem Thema zwar nichts finden können, aber wollen wir mal glauben, was da heute Spiegel Online berichtet… Danach hat sich wohl die zuständige Fifa-Offizielle Karen Espelung vor versammelter Presse entschuldigt wegen der miesen Leistung der Ungarin Gyoengyi Gaal, deren Highlight inzwischen bei YouTube zu einem Renner geworden ist. Doch die Stimmen von Prominenten zu dem Thema lassen ein leichtes Schmunzeln aufkommen: Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein: