Kanzlerin Merkel verlangt Schweigen beim Thema Griechenland – und niemand hält sich daran

13.9.2011: Irgendwie schon lustig, was sich da gerade in Berlin abspielt. FDP-Chef Rösler disqualifiert sich nach seiner erfolglosen Station als Gesundheitsminister auch als Wirtschaftsminister und blamiert sich und andere zudem als Vizekanzler. Kanzlerin Merkel, die eh für Aussitzen steht, kritisiert die FDP und verlangt Schweigen, doch daran hält sich nicht wirklich jemand, nicht einmal in der CDU. Und schon gar nicht Rösler (siehe Bericht bei Tagesschau.de)  Die CSU mit Seehofer grummelt immer lauter aus Bayern dazwischen… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Westerwelle als Außenminister: Wie lange kann er sich der allgemeinen Demontage noch erwehren?

29.8.2011: „Es ist aus“, titelte heute  ein Kommentar zu Guido Westerwelle bei Spiegel Online, und als ich die Meldung hörte und las, dachte ich zuerst, nun ist Westerwelle endlich zurückgetreten oder abgesetzt. Nichts da, angeblich erhält er eine letzte Chance – doch der aktuelle Bericht der Süddeutschen lässt nichts Gutes für Westerwelle erahnen. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Unglaublich: Silvana Koch-Mehrin legt Widerspruch gegen die Aberkennung ihres Doktor-Titels ein

18.7.2011: Rund 34 Prozent der Seiten ihrer Doktor-Arbeit sind laut VroniPlag mit Plagiaten identifiziert worden – und die Universität Heidelberg hat ihr nach Prüfung im Juni den Doktor-Titel aberkannt. Doch die FDP-Politikerin gibt nicht auf: Sie hat nun in der Tat einen offiziellen Widerspruch gegen die Aberkennung eingelegt. Allerdings, so meldet heute der Deutschlandfunk, handle es sich um einen formalen Widerspruch, eine Begründung fehlt bisher. Sollte im weiteren Verlauf der erneuten Prüfung das Rektorat der Uni bei der aktuellen Entscheidung bleiben, bleibt Koch-Mehrin noch der Weg zum Verwaltungsgericht – ein guter Weg, um sich noch lächerlicher zu machen… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Plagiatsaffäre: Silvana Koch-Mehrins dreiste Vowürfe an die Uni Heidelberg

20.6.2011: Fakt ist: Die FDP-Europaabgeordnete Silvana Koch-Mehrin, ehemalige Hoffnungsträgerin der FDP wie vergleichbar Guttenberg in der CSU, hat bei ihrer Doktorarbeit geschummelt und oft abgeschrieben, ohne die Quellen zu nennen. In ihrer Attacke gegen die Uni Heidelberg gibt sie sogar zu, fehlerhaft gearbeitet zu haben, wie hier zum Beispiel bei Spiegel Online nachzulesen ist. Nun gibt sie der Uni die Schuld dafür, dass sie einen Doktor-Titel bekommen hat. Wie verdreht und dreist kann ein Mensch nur sein, der eigene Fehler (naja, Fehler ist wohl der falsche Begriff hier) auf andere schiebt? Und solch ein Mensch ist Abgeordneter im Europaparlament? Wen wundert es da wirklich, das Wahlen zum Europaparlament längst zu einer Farce verkommen sind (siehe Link am Ende des Artikels)? Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Ärger um Plagiatsvorwürfe gegen Silvana Koch-Mehrin: Die FDP nur noch mit negativen Schlagzeilen

10.5.2011: Die erwartete Posten-Rochade der FDP ist wohl erledigt, ein gutes Bild gab die FDP in den letzten Tagen wahrlich nicht ab.  Rösler wird Vorsitzender und übernimmt das Wirtschaftsministerium und zudem die Vizekanzlerschaft – es ist schon verwunderlich, wie man mit erwiesener Nichtkompetenz in so hohe Positionen kommen kann. Homburger, selbst im eigenen Landesverand nicht unumstritten, verzichtet „freiwillig“ auf den Fraktionsvorsitz, wird dafür aber in der Partei weiter aufsteigen – ein Neuanfang sieht irgendwie anders aus. Und nun sieht es so aus, als würde die aktuelle Vizepräsidentin des Europaparlaments, Mitglied des FDP-Präsidiums und bisherige Vorzeigefrau Silva Koch-Mehrin Probleme mit der Uni Heidelberg bekommen, wie der Stern berichtet… Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Kadett Rösler übernimmt vom Kapitän Westerwelle den Parteivorsitz – der alte Klüngel aber bleibt im Amt

5.4.2011: Das ist wahrlich  einen längeren Kommentar Wert, denn es zeigt sich, dass die FDP nichts verstanden hat: Ob das ausreicht, was sich die FDP-Spitzen da heute ausgedacht haben? Westerwelle tritt als Parteivorsitzender ab, Nachfolger wird – sofern er denn gewählt wird – der bisher absolut blasse und erfolglose Gesundheitsminister Philipp Rösler. Andere Positionen scheinen bislang nicht zur Debatte zu stehen: Also bleibt auch Brüderle im Amt, Homburger ebenso… Das ist kein Neuanfang, das ist lediglich das Ende der Meuterei gegen Westerwelle. Und ich sehe das eher als weiteren Rückschritt – so kommt die FDP kaum wirklich aus dem jetzigen, selbst hart erarbeiteten Tief heraus. Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

FDP will mehr Tempo beim Atom-Ausstieg: Wie kann man die FDP überhaupt noch Ernst nehmen?

29.3.2011: Darauf warte ich noch – FDP-Bundestagsmitglieder in Turnschuhen und mit bunten Halstüchern im Parlament, auf den Tischen ein Vergissmeinnicht… Ja, wenn sich eine Partei so richtig lächerlich machen kann, dann so wie heute nach den Erläuterungen ihres redegewandten, aber oft nur Unsinn plappernden Generalsekretärs Christian Lindner. Die absolute Atomwaffen-Befürworter-Partei und Unterstützer unter anderem der Atom-Lobby schwenkt angesichts der aktuellen Wahl-Blamagen (und nicht etwa wegen der Ereignisse in Japan!) um, macht eine totale Kehrtwendung, wie Spiegel Online berichtet,  und wird zur Radikal-Grünen-Sonderpartei.Wer, bitte schön, wird diese plötzliche Umkehr denn nun noch glaubwürdig finden? Weiterlesen und/oder kommentieren»

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Brüderle geht: Erste personelle Konsequenzen bei der FDP nach dem Wahldebakel der Landtagswahlen

28.3.2011: Was geschieht mit den FDP-Oberen, etwa den Verantwortlichen ihrer Landesverbände in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg? Wie lange kann sich Westerwelle noch halten? Die erste Antwort liefert der ohnehin enorm in der Kritik stehende Brüderle, der den Landesvorsitz aufgibt – oder aufgeben muss? Nächste Kandidatin ist Homburger, die sogar in der eigenen Datei mehr als umstritten ist. Und wer den Auftritt Westerwelles am Wahlabend beobachtet hat, dürfte alles andere als überzeugt sein, dass Westerwelle noch lange Parteichef sein wird. Mehr zu dem Thema gibt’s in einem interessanten Artikel auf RP Online.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein: