Mit dem Auto oder Motorrad nach Frankreich? Alkoholtester nicht vergessen ab 1. Juli

25.6.2012: Wer ab 1. Juni in Frankreich unterwegs ist, sollte wissen, dass ab 1. Juli das Mitführen eines Alkoholtesters Pflicht ist. Das gilt nicht nur französische Verkehrsteilnehmer, sondern auch für Touristen. Das Problem dabei: Die Tester müssen der französischen Norm entsprechen und sind etwa bei uns in Deutschland noch gar nicht erhältlich. Wer also nach Frabnkreich fährt, egal per Auto oder Motorrad, sollte sich sofort nach der Einreise an Tankstellen, Supermärkten oder auch Apotheken mindestens einen Tester besorgen. Die kosten liegen bei etwa fünf Euro. Bis November soll es allerdings noch eine Schonfrist und damit nur Ermahnungen geben bei Kontrollen – ab November 2012 wird dann ein Bußgeld fällig in Höhe von 11 Euro.

Über die Zuverlässigkeit der Tester und damit über den Sinn der ganzen Sache – die Gefahr von Unfällen wegen Alkoholmissbrauchs zu verringern – lässt sich freilich trefflich streiten. Niemand ist übrigens verpflichtet, einen solchen Test etwa bei Fahrtantritt auch zu nutzen, wie der ADAC meldet. Man muss ihn nur dabeihaben…

Bei Amazon habe ich gerade einen NF-Alkoholtest entdeckt – rund 20 Euro sind aber ein stolzer Preis, selbt für ein Doppelpack…

Gutes, vereintes Europa – im Grunde immer mehr ein Witz, zumindest bezüglich Verkehr: Inzwischen ist es mehr als wichtig geworden, sich vor Antritt einer Autoreise ins eutropäische Ausland über die jeweiligen Verkehrsregeln genau zu informieren – etwa hier beim AvD. Denn schon das Fehlen einer Warnweste kann zu drastischen Bußgeldern führen…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.