Gut Shoppen in Moskau

In den letzten 10 bis 15 Jahren sind in Moskau viele neue Einkaufszentren entstanden. Boutiquen aller bekannten Marken gibt es in Hülle und Fülle, nicht nur in den Einkaufzentren. Und nahezu überall werden inzwischen gängige Kreditkarten wie Mastercard oder Visa akzeptiert.Einige bekannte Läden befinden sich in der Nähe des Roten Platzes, im historischen Zentrum von Moskau. Dazu gehören:

  • GUM,
  • TSUM,
  • Gostiniy Dvor,
  • die Kyznetsky Most Passage,
  • die Petrovsky Passage,
  • das unterirdische Shopping Centre “ Ochotniy Riad“ unter dem Manege Platz,
  • Detskiy Mir.
Einkauszentrum nahe des Roten Platzes

Einkaufszentrum nahe des Roten Platzes

Hier gibt es so ziemlich alles, was auch aus anderen europäischen Metropolen oder aus den USA bekannt ist, Kleidung, Schuhe, Kosmetikartikel und vieles mehr. Die Preise sind allerdings in der Regel in solchen Einkaufszentren sehr hoch – Moskau soll ja die teuerste Stadt der Welt sein. Übrigens gilt auch hier: Die Schreibweise der Einkaufszentren ist in aller Regel nur in kyrillischer Schrift zu sehen.

Doch auch wer nichts einkaufen, sondern einfach nur die die Atmosphäre genießen will, ist hier bestens ausgehoben. Und zur Entspannung gibt es überall kleine und nette Cafés.

Zwei der populärsten Einkaufstraßen in Moskay sind Novy Arbat (hier inzwischen etliche Spielkasinos) und Arbat (auch als „Stary Arbat“ bezeichnet). Beide Straßen befinden sich im Zenrum und verlaufen parallel. Auf dem Arbat sind neben vielen Souvenir-Läden auch viele Straßenmaler zu sehen – ideal, um ein perfektes Selbsproträt mit nach Hause zu nehmen. Viele Straßenmusikanten sorgen für gute Stimmung. Auch ein paar durchaus erschwingliche Restaurants sind hier zu finden.

Parallelstraße zur Fußgängerstraße ArbatLeider gilt wie in vielen Fußgängerzonen: Passen Sie auf Ihre Habeseligkeiten gut auf, denn gerade hier sind viele Taschendiebe unterwegs. 

Wer ausgefeilte Boutiquen mit exorbitanten Preisen sucht, wird in der Tverskaya Street fündig. Diese Straße führt direct vom Roten Platz nach Norden.

In den äußeren Bereichen von Moskau gibt es viele weitere Einkaufszentren und sogar Unterhaltungszntren, ideal für einen Familienbesuch am Wochenende. Denn darin gibt es nicht nur Geschäfte, sondern auch Cafés, Restaurants, Kinos und Spielbereiche für Kinder. Dazu gehören etwa ATRIUM und WARSHAVSKY. Übrigens: Auch aus Deutschland bekannte Shops wie Obi, Metro oder Ikea sind längst in Moskau angekommen. Meist liegen sie etwas außerhalb in der Nähe des Sadovoe Ring. Am besten erreicht man diese mit dem Auto, der Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist recht umständlich, erst U-Bahn, dann Bus.

Dinge des täglichen Lebens, ob Kleidung oder Nahrungsmittel)  sind außerhalb des Zentrums wesentlich günstiger erhältlich. Oft sind solche Märkte (Rynok genannt) an größeren Metro- oder Bahnstationen angesiedelt und so bestens erreichbar. Hier fehlt natürlich die Atmosphäre wie im GUM, dafür sind die Preise normal. Beispiel:

  • Izmajlovsky Rynok, direkt an der Izmajlovskaya Metro-Station (hier sind auch einige Hotels im europäischen Standard in der Nähe),
  • Konkovo Fair – an der Profsoyuznaya Street,
  • Lygniki Rynok

Diese Märkte sind in der Regel montags bis samstags von 8 Uhr bis 18 oder 19 Uhr geöffnet. Einige sind auch sonntags von 8 bis 17 Uhr offen. Manche größeren Einkaufszentren schließen auch erst um 22 Uhr. Einige kleinere Geschäfte sind zudem rund um die Uhr geöffnet.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.