Einfacher nach Moskau fliegen

Inzwischen gibt es einige Fluglinien, die von Deutschland aus nach Moskau und zurück fliegen. Von München aus war für mich immer Air Berlin die beste Wahl, weil die Landung auf dem Flughafen Domodedovo erfolgte und von dort aus dank des Expresszuges lange Zeit die beste Verbindung zum Zentrum vorhanden war. Selbst Lufthansa  ist von dem bisherigen internationalen Zentralflugflughafen Sheremetyevo nach Domodedovo umgezogen – der Flughafen ist inzwischen der modernste und komfortabelste geworden.

Der Nachteil, dass man von Sheremetyevo aus am besten nur per Auto und dann meist mit vielen Staus ins Zentrum gelangen konnte, ist allerdings ein wenig beseitigt. Von Sheremetyevo 2 aus, wo immer noch Billigflieger landen, gibt es jetzt eine Bahnverbindung zur Savelovskaya Metro-Station, wo man zum Beispiel über die graue Linie Richtung Innenstadt weiterfahren kann (hier ist ein Metro-Plan) . Die Bahnfahrt bis zur Savelovskaya Station dauert etwa 35 Minuten und kostet 250 Rubel (etwa 8 Euro).

Nach Sheremetyevo 2 fliegt von Deutschland aus jetzt auch Bluewings – von Düsseldorf aus sowie von Münster/Osnabrück, Karlsruhe/Baden Baden und von Leipzig/Halle aus.

In Moskau-Vnukovo im Südwesten von Moskau landet Germanwings, die zum Beispiel von Köln/Bonn aus starten.

Natürlich gibt es auch Verbindungen mit Aeroflot nach Moskau, etwa von München aus. Eine Alternative bieten auch die wenig bekannten  S7 Airlines, die ebenfalls in München starten und in Domodedovo landen.

Es lohnt sich, bei all diesen Linien Preisvergleiche zu starten, denn die Preise unterscheiden sich teilweise enorm.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.