Trittin entlarvt sich mit Vorwürfen gegen Horst Köhler selbst als Unwissender

Das waren schon harsche Worte, die der Grünen-Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin nach dem Interview des Bundespräsidenten beim Deutschlandradio machte: Köhler sprach unter anderem davon, dass im Notfall auch militärischer Einsatz notwendig sei, „um unsere Interessen zu wahren, zum Beispiel freie Handelswege…“. Was poltert Trittin daraufhin: Er wirft Köhler Unkenntnis oder Ungeschicklichkeit vor, bezeichnet Köhler gar als „rhetorische Deckskanone„. Peinlich, Herr Trittin, wenn man so an vorderer Front steht, über andere herzieht und dabei seine eigene Unkenntnis so drastisch offenbart. Denn offenbar kennt Herr Trittin nicht das so genannte Weißbuch 2006 zur Sicherheitspolitik Deutschlands, immerhin unterschrieben von der Kanzlerin. Kleiner Tipp, Herr Trittin: Sie müssen gar nicht das ganze Weißbuch lesen, die ersten Seiten reichen völlig aus, um etwa auf Seite 9 zu erfahren,  dass Köhler hier völlig auf der Basis des ihm bekannten Weißbuchs redete… Um ein bekanntes Zitat zu zitieren: „Wer im Glashaus sitzt…“ So entlarvt man sich schnell selbst als unwissend und könnte allenfalls ironisch als „rhetorische D-r-eckskanone“ bezeichnet werden… Gleiches gilt übrigens für den parlamentarischen Geschäftsführer der SPD, Thomas Oppermann, der erst einmal das Weißbuch lesen sollte und sich dann dumme Sprüche wie „lebensfremder, abwegiger Debattenbeitrag“ besser verkneifen sollte…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.