Stargate Universe Folge 16: Sabotage

Da nimmt die Destiny nun Kurs auf die nächste Galaxie, und es scheint für die drei Verlorenen Scott, Chloe und Eli keinerlei Rettung mehr zu geben.Allerdings auch nicht für die Destiny, die wohl irgendwo im Nivana zwischen den Galaxien hängenbleiben wird, weil die Leistung der Triebwerke nicht ausreicht. Ein wenig Tuning könnte helfen, und so entschließt man sich, eine Expertin von der Erde zu holen. Die ist allerdings körperlich behindert (Stephen Hawking lässt grüßen!). Dennoch, mit Hilfe der Kommunikationsssteine wird eine Verbindung zur Erde aufgebaut, doch die erste Kandidatin verkraftet die Situation im Rollstuhl nicht. Erst mit Camille gelingt der Austausch. Doch dann gibt es eine Explosion auf der Destiny, und die Destiny kehrt in den Normalraum zurück. So ganz nebenbei aktiviert sich das Stargate, und die drei „Verlorenen“ tauchen wohlbehalten wieder auf. Es stellt sich heraus, dass aufgrund des ersten Versuchs mit den Kommunikationssteinen die bereits bekannten Aliens die Destiny entdeckt und sabotiert haben. Ein Angriff wird wohl folgen. In letzter Sekunde kann Franklin die Destiny mittels Antiker-Stuhls wieder auf Überlicht bringen. Doch was ist dabei mit ihm passiert? Einen detaillierteren Überblick über die Folge kann man wie immer bei tv.com nachlesen – die bisherige Bewertung der Folge dort ist eher schlecht, mir hat die Folge auch nicht besonders gefallen.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.