Revolution: Neue TV-Serie mit viel Action und Spannung

11.10.2012: Beim Stöbern auf tv.com bin ich durch Zufall auf eine neue TV-Serie in den USA aufmerksam geworden: Revolution. Die Serie spielt 15 Jahre nach einem schier unglaublichen Vorfall: Sämtlicher Strom ist von einem Augenblick zum anderen ausgefallen. Das Leben ist schwierig geworden, die Vereinigten Staaten existieren nicht mehr, es herrschen brutale Milizen, die noch mit Schusswaffen ausgestattet sind. Ein Leben ohne Energie und in ständiger Gefahr durch die Milizen – das ist der Ausgangspunkt der Serie, die auffallend viele Rückblenden zeigt…

In der ersten Folge wird der Vater des Mädchens Charlie von der Miliz erschossen, ihr Bruder wird von der Miliz mitgeschleppt. Die Miliz wollte eigentlich Charlies Vater mitnehmen, da er vielleicht das Geheimnis des globalen Stromausfalls kannte. Zusammen mit zwei Begleitern macht sich Charlie auf die Suche nach ihrem Onkel Miles, der den Bruder aus den Händen der Miliz befreien soll. Auch Miles wird von der Miliz gesucht…

Charlie findet schließlich ihren Onkel, ahnt aber noch nichts von dessen düsteren Geheimnis, das erst in Folge 3 offenbart wird: Aus zwei Soldaten nach dem Energiekollaps wurden der Anführer der Miliz der neuen Republik Monroe sowie dessen kommandierender General (Miles).

Einer der Begleiter von Charlie hat von ihrem Vater einen merkwürdigen Anhänger erhalten, kurz bevor er starb – er soll ihn an eine Frau übergeben. Die taucht auch in der zweiten Staffel auf – und hat selbst einen solchen Anhänger, mit dem sie Strom erhält und einen Computer zum Laufen bringt – doch dann kommt jemand in ihr Haus, der eine Art Taser hat – mehr konnte ich bislang nicht erfahren… Es wirft aber viele Fragen auf…

Nachdem ich nun die ersten drei Folgen angeschaut habe, muss ich sagen, eine klasse Serie (die wohl auch laut Serienjunkies.de inzwischen auf eine volle Staffel von 22 Folgen erweitert wurde. Ich befürchte allerdings, dass dann wieder mal Schluss ist und vieles offen bleibt – das geschieht ja oft bei Serien, die mir gefallen haben, etwa „Legend of the Seeker„, „V„, „The Event“  oder „Terra Nova„.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.