Rettung einer externen Festplatte: Statt NTFS wurde nur noch RAW gezeigt, alle Daten waren weg

27.5.2011: Das war ein Schreck zur Abendstunde! Ich wollte lediglich ein paar Daten von einer externen Festplatte auf eine zweite übertragen und hatte dazu beide an einen USB-Port mit Strom-Anschluss angeschlossen. Plötzlich eine Meldung, dass zu hohe Spannung vorhanden sei. Also beide Festplatten vom Port getrennt. Folge: Eine Festplatte lief ganz normal, die andere (ausgerechnet die mit den wichtigeren Daten) zeigte zwar Inhalte auf der Platte wie immer, aber keine Datei schien mehr wirklich vorhanden. Kein Problem, dachte ich, versuche ich halt das gute alte Chkdsk mit Fehlerkorrektur. Dann doch ein Problem: Es kam nur die Meldung; “CHKDSK kann keine RAW-Laufwerke benutzen”. Was also nun?

Klar, erst einmal ab ins Internet und recherchiert. Doch was da so alles an Lösungen angeboten wurde, half nicht. Eher durch Zufall stieß ich dann auf einen Beitrag, der wirklich eine Lösung versprach:

1. Von Chip Online habe ich mir das kostenlose Programm “Easeus Partition Master 8.01 Home Edition” heruntergeladen und installiert. Nach dem Start zeigte das Tool auch die defekte Festplatte an – allerdings mit dem Hinweis “unzugeordnet”. Im Menü “Wizard” gibt es den Befehl “Partition recovery Wizard”. Gestartet – und nach einiger Zeit war die verlorene NTFS-Partition wieder hergestellt. Zur Sicherheit noch mit “Check partition” eine Überprüfung gemacht (die optionale Oberflächenprüfung ist zwar sinnvoll, dauert aber ewig, ich habe sie ausgelassen und hole das mal über Nacht nach). Alles okay…

2. Von wegen: Die Festplatte war zwar wieder erkannt, auch die vorhandene Ordnerstruktur wurde in Windows 7 angezeigt – aber alle Ordner waren leer. Daher gleich als nächstes das ebenfalls kostenlose Programm “PC Inspector File Recovery” wieder bei CHIP.de heruntergeladen und eingerichtet. Und über die Suche nach verlorenen Daten habe ich nun einen Rettungsversuch für die Dateien selbst in Gang gesetzt – noch läuft alles, wie der Screenshot zeigt, aber das bisherige Ergebnis zeigt, dass die Ordner wieder gut gefüllt werden. Testweise habe ich einen Avi-Film, der vorher scheinbar nicht mehr da war, gestartet – er wird korrekt abgespielt.

PC Inspector File Recovery in Aktion

PC Inspector File Recovery in Aktion

Wie man im Bild sieht, wird die Aktion noch ein paar Stunden dauern – aber bislang bin ich schon zufrieden mit der Rettungsaktion, ich lasse alles nun über Nacht laufen und werde dann das endgültige Ergebnis sehen. Einen entsprechenden Kommentar über Erfolg oder Misserfolg gibt es dann also morgen…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


9 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1

    Perfekt, alle Daten sind wieder da… Rettungsaktion war erfolgreich….!

  2. 2
    Sebastian

    Kleiner Tip: Für solche und andere Katastrophen ist mir der ULTIMATE BOOT STICK (von http://bootsticks.de.to) immer eine große Hilfe.

  3. 3

    So was ist sicher hilfreich, wenn der Rechner nicht mehr startet – das Problem war zum Glück aber nicht vorhanden, da ja nur die externe Festplatte eine Macke hatte. Da reichen beide von mir genannten Tools zur Rettung aus. Jedenfalls habe ich seitdem keinerlei Probleme mit den Daten auf der Festplatte, alles funktioniert wieder perfekt…

  4. 4
    simone

    Diese Seite im NET war meine Rettung. Ein gesundes neues Jahr euch allen…

  5. 5
    Ulf

    Hallo Elmar u.a.,
     
    ich habe den Auftrag, einen unlesbaren 1 GB Stick auszulesen. Beide o.g. Tools brachten es nicht. Der Stick wurde FAT 16 formatiert und danach wurden Daten raufbewegt. Auf jedem Rechner heißt es jetzt, der Stick sei nicht formatiert. Kennt jemand ein Tool, das FAT 16 auslesen und die Daten sichern kann?
     
    Grüße von
      Ulf
     

    1. 5.1

      Probieren würde ich noch folgendes:

      TestDisk & PhotoRec

      DataRecovery

      Die beiden sind Freeware, auch für FAT 16 geeignet. Ansonsten gibt es auch kommerzielle Software wie:

      O&O Disc Recovery

       

  6. 6
    Bodo Bach

    Moinmoin Elmar
    Hatte vorgestern exact das gleiche Problem und konnte dank deiner Beschreibung alle Datan wieder herstellen.
    Großen Dank hierfür
    lG Bodo

  7. 7
    Krischan4412

    Hallo alle zusammen 
    wer das Problem hat das seine externe Festplatte in RAW ist gibt es jetzt die Lösung
    Ihr müsst unter Datenträgerverwaltung der Festplatte einen Buchstaben zuweisen bzw. Pfad

    Um in der Datenträgerverwaltung einen Buchstaben oder Pfad für die Festplatte fest zu legen die Festplatte auswählen Recktsklick und Pfad u. Bustaben zuweisen auswählen Buchstabe zuweisen und mit ok bestätigen

    wenn Ihr jetzt im Explorer öffnet wir die Festplatte angezeigt

  8. 8
    Bernd

    Ich habe auch Tage gegoogelt und Thema Recovery Programme behandelt und habe heute festgestellt mit Checkdisk und dem richtigen Laufwerksbuchstaben habe ich meine externe Festplatte mit allen DATEN wieder !!!!! YEHAWWWWWW……….Mein Betriebsystem Windows7…Start dann nach CMD suchen bevor CMD geöffnet wird mit RECHTSCLICK öffnen als Administrator, dann chkdsk /* (*)= Laufwerksbuchstabe……dann müsste dort stehen das die Festplatte benutzt wird und sie nach dem Neustart überprüft wird, dann den PC neustarten und abwarten bis die richtige Festplatte geprüft wird…zuerst wird C geprüft, so war es jedenfalls bei mir. Müsste auch mit allen Vorgängersystemen wie Vista XP etc. klappen mit “cmd” und “chkdsk” auch fat, fat32 etc. einfach probieren!



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)
(erforderlich)


+ 9 = dreizehn