NCIS Staffel 9, Folge 5: Safe Harbor

24.10.2011: Nach all den eher langweiligen Familiengeschichten der letzten Folgen in Staffel 9 geht es: wieder um eine Familiengeschichte, deren Ende auch irgendwie ziemlich rasch vorhersehbar war. Auch wenn diesmal kein Familienmitglied des Teams im weitesten Sinne dabei war – naja… Die Cost Guard untersucht ein scheinbar verlassenes Frachtschiff – und dabei wird ein Mitglied der Küstenwache erschossen. Doch auf dem Schiff ist keine Besatzung – und dann entdeckt das Team eine vierköpfige Familie auf dem Schiff, die in einem Versteck eingesperrt  war. Es handelt sich um ein libanesisches Elternpaar mit zwei Söhnen, die Asyl wollen…

Ziemlich schnell stellt sich heraus, dass es wirklich keine Besatzung auf dem Schiff gab, das nun in den geschleppt worden ist. Damit ist klar, dass nur ein Mitglied aus der Familie der Mörder sein kann. Zunächst nimmt die Mutter die Schuld auf sich, doch Ziva, die sich zur Mutter hingezogen fühlt, erkennt sofort, dass das nur eine Schutzbehauptung sein kann. Der Vater stellt sich als gesuchter Bombenleger heraus… Wie gesagt, das Ende hier ist völlig vorhersehbar. Wer sich über diesen Teil der Folge informieren will, kann dies wie immer bei tv.com erledigen – viel Spannung nimmt man sich damit nicht wirklich.

Interessant wird die Folge allenfalls dadurch, dass auch CGIS-Agentin Abigail Borin (CGIS = Coast Guard Investigation Service) mal wieder beteiligt ist, die ich schon einmal als zweiten Gibbs bezeichnet habe. Und dadurch, dass Tony auf die Idee kommt, für Gibbs eine Frau zu suchen – er und die anderen im Team sind es leid, auch noch am Wochenende ins Büro zitiert zu werden, nach etlichen 16-Stunden-Arbeitstagen… Gibbs braucht eine Ablenkung, meint Tony…

Zusätzliche Spannung wollten die beiden Drehbuchautoren dieser Folge wohl auch damit erzeugen, dass Director Vance Gibbs auf Anweisung des SecNav den Befehl gibt, nur den Mörder zu finden, und sonst gar nichts… Gelungen ist das nicht wirklich…

Das Team (zusammen mit Abigail!) findet am Ende eine scheinbar geeignete Partnerin für Gibbs, Dustyn Kenner. Gibbs kommt hinzu und verkündet lakonisch, dass er Dustyn längst kennt – er war schon mit ihr verabredet… Abigial nimmt das Team in Schutz und meint, es hält Gibbs für einsam – und fragt ihn, ob er einsam ist. Doch Gibbs verneint…

Und nachdem Gibbs vor kurzem Seelentröster für Abby war, ist er es am Ende auch für Ziva…

Und so wie die Vorschau bei tv.com meldet, wird es weiterhin recht familiär bleiben: In Folge 6 werden wir wohl Duckys neue Partnerin kennenlernen, in Folge 7 geht es um die Entführung des Ehemanns einer früheren Ehefrau von Gibbs (und Fornell)…Bleibt die Hoffnung, dass es dann mit der Doppelfolge 8 und 9 endlich mal wieder interessant wird…

Die Folge 5 jedenfalls passt ins Schema der bisherigen Folgen – und damit zu dem Fazit: einmal gesehen, braucht es keine Wiederholung…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.