NCIS Staffel 8 Folge 3: Short Fuse

Ein Paar oben im Schlafzimmer, plötzlich hören beide ein Geräusch. Die Frau greift zu einer Waffe, schleicht nach unten – und erschießt einen Eindringling, der selbst sofort schießt. So startet die dritte Folge von NCIS Staffel 8. Da es sich bei der Frau um einen weiblichen Marine-Sergeant beim Bombenkommmando der Navy handelt, kommen Gibbs und sein Team zum Einsatz…

Angeblich war sie allein, als sie den Eindringling erschoss, doch Tony hat da so seine Zweifel, nachdem er sich im Schlafzimmer umgesehen hat. Dass der Tote keine Fingerkuppen mehr hat, erschwert die Identifizierung – doch später stellt sich heraus, dass es sich um einen Auftragskiller handelte. Und es kommt auch schnell heraus, wer der Mann im Schlafzimmer war: ein hochrangiges FBI-Mitglied. Die Folge gewinnt durch die oft lustige Zusammenarbeit zwischen Fornell als FBI-Ermittler und Gibbs – ansonsten fand ich die Story eher blass und langweilig. Wer sich die Spannung nehmen will, kann wie immer bei tv.com einen ausführlicheren Bericht auch über das Ende der Folge erfahren, das ich wie immer hier nicht beschreiben will…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.