NCIS Staffel 11 Folge 9: Gut Check

30.11.2013: Vor einem ausgewählten Publikum stellt die neue SecNav Sarah Porter im Video-Konferenzraum des NCIS einen neuen Zerstörer vor, ein Schiff der Marke „Zumwalt-Class Destroyer“. Vier Unternehmen sind beteiligt. Einer beschwert sich, dass sein Logo in der Präsentation etwas kleiner ist als andere – da ertönen Alarmsirenen, das gesamte System fährt hinunter. McGee erläutert, dass eine heimliche elektronische Übertragung festgestellt wurde, die das Sicherheitssystem zum Shutdown brachte. Und die Übertragung erfolgte, wie Direktor Vance festellt, aus dem Video-Konferenzraum – damit ist der Kreis der Verdächtigen klar…

Tony will irgendeine Reaktion darauf, dass er eine Profitennisspielerin getroffen hat, die ihm ihre Telefonnummer auf einen Tennisball geschrieben hat. Da sonst niemand da ist, erzählt er alles einer anderen Agentin namens Norma, die aber nicht wirklich interessiert ist. Auch Gibbs ist nicht interessiert und wirft den Ball in den Papierkorb. Er fordert Tony auf, im in den Video-Konferenzraum zu folgen. Während McGee die gesamte Ausstattung des Raums untersucht hat, hat Tony mit einem tragbaren Scanner alle Personen überprüft. Gefunden wird nichts. Der Raum wird wiedetr geöffnet, als der Scanner in der Nähe der SecNav piepst. Tony hatte alle überprüft – bis auf sie. Ud bei ihr wird ein Kugelschreiber gefunden, der ein Flash-Laufwerk und Mikrofon hat – die SecNav war die Verantworliche…

Gibbs begleitet die SecNav im Fahrstuhl nach unten. Sie habe keine Ahnung, woher sie den Kugelschreiber habe – aber sie habe drei geheime Besprechungen mit dem Verteidigungsministerium gehabt und vermutlich den Kugelschreiber immer dabei gehabt – nun sorge sie sich um die Sicherheit. Gibbs scheint ihr zu glauben.

Abby findet inzwischen heraus, dass der Kugelschreiber Informationen für etwa 30 Stunden speichert – doch die Daten werden nicht automatisch übertragen, sondern müssen heruntergeladen werden. Die SecNav meint, die NSA müsse ins Boot geholt werden.

Tony findet inzwischen aber heraus, dass es von der NSA ein Dokument gibt, das genau diese Situation vorhersagt. Gibbs will mit dem Autoren des Dokuments sprechen. Er und Tony suchen das NSA Operation Center auf, das Tony irgendwie wie ein Apple-Store vorkommt. Sie werden empfangen von Chad Flynderling, der ihnen den Autoren – oder besser: die Autorin – des Berichts vorstellt: Ellie Bishop.

Während des Gesrprächs wird Gibbs von Ducky angerufen – ein zweiter Kugelschreiber ist aufgetaucht. Und Gibbs nimmt Bishop mit – denn sie hat  (am dritten Tag ihrer Tätigkeit für die NSA) sozusagen das Drehbuch für die aktuelle Situation gesachrieben…

Gibbs und Bishop warten auf Ducky – der kommt hinzu und erzählt, derzweite Kugelschreiber werde vermisst. Also Tony undMcGee Bishop befragen wollen, fällt Tony ein goldener Ring am linken Ringfinger von Bishop auf – und erfragt sie, ob sie verheiratet sei. Bishop gibt keine Antwort…

Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten – denn jedes Wort mehr würde die Auflösung des Falls verraten, und die Spannung möchte ich nicht nehmen.

Nur eines noch: Am Ende trifft Bishop Gibbs im Büro, sie will sich entschuldigen, doch Gibbs meint nur, man solle sich niemals entschuldigen, das sei nur ein Zeichen von Schwäche. Und zuletzt zeigt er ihr ein Bewerbungsformular – sie hat es mal geschickt, bevor sie zur NSA ging…

Ich weiß, dass jetzt alle Ziva-Fans sagen, Bishop sei ein Witz und niemals ein Ersatz für Ziva – ich finde, die Figur von Bishop hat Potential. Bei einer Serie, die über 11 Jahre andauert, wird es immer Veränderungen geben – und mir gefällt die Serie an sich, unabhängig von den Ensemble an Schauspielern. Mich hat das Ausscheiden von Kate tief getroffen, aber nicht daran gehindert, die Serie weiter anzuschauen (und schaue mir natürlich „Rizzoli & Isles“ wegen Sasha Alexander  an…). Auch McGee ist erst später hinzugekommen, anfangs eher tölpelhaft dargestellt, inzwischen unabdingbarer Bestandteil der Serie. Mit Ziva bin ich nie so wirklich warm geworden – sie passte ins Team, aber ich vermisse sie nicht wirklich.

Ich will mich gut unterhalten wissen – und die aktuelle Folge mit der Einführung von Bishop hat mich unterhalten. Das ist der Punkt. Nicht mehr, nicht weniger. Ich habe mich auch ab Staffel 3 unterhalten gefühlt, als Kate durch Ziva ersetzt wurde…

Bin gespannt auf die Reaktionen…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


Ein Kommentar

Kommentar abschicken»
  1. 1

    Gerade mal in die Folge 10 der Staffel 11 reingeschaut – auf die Ausstrahlung dieser Folge in Deutschland freue ich mich schon sehr, einfach klasse, wegen der Verwicklungen um Fornell, der gemeinsamen Ex-Frau und deren Tochter – auch wenn meine erste positive Meinung von Bishop nach dieser Folge sich ins Gegenteil verkehrt hat – völlig überflüssig, nicht teamfähig, egozentrisch – die passt in keinster Weise zu NCIS. Ein ausführlicherer Bericht folgt demnächst…



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.