NCIS Staffel 11 Folge 13: Double Back

15.1.2014: Die Folge 12 endete damit, dass ein Anschlag mittels einer Drohne auf eine Gala stattfand, an der McGee mit seiner Freundin Delilah teilnahm. Während McGee wegen einer telefonischen Warnung außerhalb des Gebäudes war und nur leicht verletzt ist, gehörte Delilah zu vielen Schwerverletzten. Gleichzeitig konnte Gibbs zwar den Aufenthalt des Terroristen Parsa herausfinden, aber nicht anm Anschlag hindern. Und im letzten Augenblick kann Parsa entkommen. Die Folge 13 setzt nahtlos an und zeigt McGee im Krankenhaus, er sucht Delilah. Er erzählt ihr, dass es sechs Tote und viele Verletzte gegeben habe. Als sie nach Parsa fragt, schließt sie plötzlich die Augen, Maschinen piepsen, sie hat aufgehört zu atmen… Sie muss zu einer Not-OP.

Als nächstes sieht man Tony und Bishop im Büro. Tony wird per SMS von McGee über Delilahs Zustand informiert. Bishop hat noch keinerlei Spuren gefunden. Der Wagen, mit dem Parsa trotz der Schüsse von Gibbs entkommen konnte, war gestohlen, auch die beiden anderen Männer, die Gibbs er- bzw. angeschossen hat und die mit Parsa zusammen den Anschlag ausgeführt hatten, bringen nichts. Auch die Computer, mit denen die Drohne gesteuert wurden, helfen nicht.

Gibbs fordert die beiden auf, mitzukommen. Sie fahren zu dem Ort, wo Parsa entkommen konnte. Gibbs ist sich sicher, den Fahrer des Fluchtwagens getroffen zu haben, und geht auf die Suche nach der zugehörigen Kugel. Er findet sie auch, und Abby ermitteltanhand der DNA darauf die Identität des Fahrers: Bashir Malik. Der taucht auch als Verdächtiger bei einem Bombenanschlag auf ein Kommunikationszentrum des Marine-Stützpunks Camp Pendleton im Jahre 1990 auf…

Im Krankenhaus sitzt McGee ziemlich verloren herum, als plötzlich Dr. Rachel Cranston hinzukommt. Diese ist bekanntlich die Schwester von Kate und schon öfters bei NCIS zu sehen gewesen. Kleiner Einwurf von mir: Als ich mitbekam, dass sie in der Folge zu sehen sein würde, habe ich mich noch mehr auf die neue Folge gefreut…

Tony und Bishop fahren zur NSA und treffen dort auf Sofia Martinez, die schon viele Jahre die Komunikation der Schwester von Benham Parsa überprüft: Hayat Parsa. Ihr ist aufgefallen, dass die beiden sich früher sehr nahegestanden haben und viel miteinander kommuniziert haben. Doch nun hat sich das drastisch reduziert.

Gibbs hat sich Unterlagen und Videos des Verhörs von Malik nach dem Anschlag in Camp Pendleton besorgt – den damaligen Ermittler kann man nicht mehr berfrage, der starb vor zwei Jahren. Giobbs bittet Ducky darum, ein Profil von Malik zu erstellen. Beide wundern sich, dass der erfahrene Malik sich mit einem Newcomer wie Parsa zusammengetan hat. Dann kommt Bishop hinzu und meldet, dass der SUV gefunden wurde, mit dem Parsa entkommen konnte. Gibbs und Bishop fahren hin. Der Wagen ist ausgebrannt, doch auf der Frontscheibe ist eine Nachricht im Staub, die Bishop als Parsas Handschrift erkennt: Try again …

Abby untersucht den SUV, als Gibbs hinzukommt. Sie kann nichts finden. Warum wurde der SUV gesprengt? Gibbs vermutet, um DNA-Spuren zu vernichten. Doch Abby hat zwei Bolzen gefunden und vermutet, dass noch irgendetwas anderes im Auto war.

Da kommt McGee hinzu – Delilahs Eltern sind nun im Krankenhaus, so dass er zurück ins Büro fahren konnte. Er will bei der Suche nach Parsa helfen – doch Gibbs rät ihm, noch einmal mit Rachel Cranston zu sprechen…

Gibbs trifft sich mit einem Sergeant, der beim Anschlag in Camp Pendleton dabei war und der Hinweise dafür gibt, warum er Malik für den Bombenleger hält. So habe er den Lieferwagen, mit dem er Früchte liefern sollte, nicht hinten wie üblich, sondern vorne an der Straße geparkt. Ein paar Jahre sei Mailik wieder aufgefallen, als er in einem Auto saß, in dem Spuren einer möglichweise entführten Frau gefunden wurden.

Im Büro sitzt Bishop auf der Trennwand zum Gang, als Rachel Cranston hinzukommt. Bishop erfährt, dass Rachel beide Frauen (Kate und Ziva) kannte, die zuvor an ihrem Schreibtisch saßen. Bishop erfährt keine Details, meint jedoch, dass ihre Vorgängerinnen viel bedeutender waren. Doch Rachel meint nur trocken, dass Kate und Ziva dass wohl am Anfang auch gesagt hätten… Dann erhält Martinez einen Anruf von Martinez, die sie bittet, eine Videokonferenz zu starten. Zuerst erzählt Martinez, dass Tony sie an jemanden anderen, nervenden erinnere (das hatte Tony bein ersten Treffen auch über Martinez behauptet). Bishop meint nur trocken, dass er sie wohl an sich selbst erinnere… Tony, der leise hinzugekommen ist, hat das alles mitbekommen. Dann berichtet Martinez, dass Parsas Schwester einen Anruf erhalten habe, in dem die Wiederholung einiger Zahlen auffällig war: 180, 60, 45. Und das sei nicht genug, war zu hören. Bishop und Tony können mit den Zahlen nichts anfangen.

Gibbs schaut sich weitere Videos von Maliks Verhör an. Dabei schau er sich einen Bericht der entführten Frau an – und meint zu Ducky, dass Malik nicht der Bombenleger war – er sei lediglich ein „Transporter“. Während er die Früchte ausgeladen habe, müsse ein anderer die Bombe gelegt haben. Und Malik habe dem Bombenleger geholfen zu entkommen – genauso wie er wohl der Frau bei der Flucht vor ihrem Ehemann behilflich war, der sie missbraucht hatte. Und nun habe er wohl auch für die Flucht von Parsa gesorgt…

Finanzüberprüfungen von Malik Konto zeigen, dass Gibbs mit der Therorie richtig liegt. Mit seinem Früchtevertriebsweg hat Malik ein riesiges Netzwerk an Routen aufbauen können. Abby findet derweil heraus, dass der zerstörte Wagen umgebaut war – und zwar so, dass sich eine Person darin verstecken konnte. Tony liefert nun eine  Hinweis darauf, was die Zahlen in Hayat Parsas Gespräch zu bedeuten haben: Es sind die Maße des Verstecks in Zentimetern… Mit anderen Worten: Die Schwester kennt den Fluchtweg ihres Bruders und hat Angst, das Versteck sei zu klein…

Unterdessen erfährt Gibbs von Rachel Cranston, dass McGee keienewegs in Ordnung sei – er wisse, dass es bei der Not-OP Komplikationen gegeben habe. Ein Bombenspitter hat das Rückenmark durchtrennt – Delilah ist gelähmt. Und McGee habe es niemanden erzählt… Gibbs verspricht, McGee zu ihr zu schicken…

An dieser Stelle ist es mal wieder genug mit der detaillierten Beschreibung der Folge  – nur so viel: Die Suche nach Parsa geht immer noch weiter…

Insgesamt fand ich die Folge sehr gut – nur Bishop geht (nicht nur) mir immer mehr auf die Nerven…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


2 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1

    Folge 14 läuft in den USA erst am 4. Februar, also gibt es eine längere NCIS-Pause…

  2. 2

    Sorry, NCIS-Fans, aus Gesundheitsgründen geht es bei mir erst ab Mitte Februar mit neuen Beiträgen weiter…



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.