Mit der Freeware Hotspot Shield 1.57 US-Serien schauen

15.2.2011: Eigentlich dient die englische Freeware Hotspot Shield dazu, sicher an öffentlichen WLAN-Hotspots zu surfen. Praktischer Nebeneffekt: Weil jede Internet-Verbindung über einen US-Proxy umgeleitet wurd, sieht es so aus, als hätte der Rechner eine amerikanische IP. Und damit lassen sich bei manchen US-Sendern oder auch bei tv.com etliche Sendungen anschauen, die ansonsten aufgrund einer deutschen IP-Adresse geblockt werden.

Das Programm gibt es zum Beispiel bei chip.de. Bei der Installation etwa unter Windows 7 müssen etliche Freigaben erteilt werden, um es komplett einzurichten. Nach dem Start dauert es dann eine Weile, bis eine Verbindung über den US-Proxy steht – also Geduld.

Ich habe so schon manche aktuelle Folge von Serien vorab anschauen können – wenngleich man da viele lästige Kompromisse eingehen muss. Manchmal wird zum Beispiel einfach der Sound einer Werbung über die aktuelle Handlung gelegt. Und das ziemlich oft…

Beim Surfen mit „Hotspot Shield“ wird zudem auf jeder Website ein Werbebanner eingeblendet. Ab und zu muss auch ein Werbelink geklickt werden, um die „normale“ Website zu sehen. Aber: Besser als warten auf die deutsche Ausstrahlung ist das allemal…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.