Jugendschutz-PN von Kabel Deutschland vergessen? So lässt sie sich ganz einfach auch ohne Anruf bei KD ermitteln

11.9.2011: Vorweg ein Hinweis vom 5.10.2012: Die folgende Beschreibung funktonierte mit meiner alten D02-Karte – mit meiner neuen G09-Karte geht es nicht mehr… Nach langer Zeit und einem Umzug hatte ich mein Programmangabot von Kabel Deutschland erweitert – und wurde wieder mal bei einem Sender überraschend nach der Jugendschutz-PIN gefragt. Jetzt war guter Rat teuer – in meinen Unterlagen fand ich noch eine PIN, doch die war nicht mehr gültig. Dann erinnerte ich mich an einen Tipp, den ich mal irgendwann gelesen gelesen hatte: Die Jugendschutz-PIN kann man sich selbst errechnen – aus der Smartcard-Nummer. Das erspart den Anruf bei Kabel Deutschland. So geht’s:

Die aktuelle Smartcard-Nummer fand ich auf den letzten Schreiben von Kabel Deutschland angegeben. Sie besteht aus insgesamt 12 Ziffern.

Nun schreibt man die ersten vier Ziffern nebeneinander, darunter die nächsten vier, dann die letzten vier.

Jetzt heißt es Addieren der vier Zahlen. Das Ergebnis ist die Jugendschutz-PIN. Bei mir war es jedenfalls so…

Beispiel:

Die Smartcard-Nummer lautet etwa:  987654321098

Also nun die Summe bilden:

9876
5432
1098

16406

Hier ist das Ergebnis fünfstellig – die erste Ziffer einfach weglassen, die 6406 wäre dann die PIN. Ist das Ergebnis nur vierstellig, dann ist das die PIN.

Gut – jetzt hatte ich zwar die PIN, dafür kann ich aktuell trotz Freischaltung nicht wirklich mein neues Programmpaket Kabel Digital Home HD genießen – alle 20 Sekunden wird der Bildschirm bei einem der neuen Sender schwarz und stockt für ein paar Sekunden. Alle anderen bisherigen Sender sind einwandfrei, es betrifft also nur das neue Paket. Mal sehen – eine Anfrage an den Support ist unterwegs… So ist das neue Paket jedenfalls bisher völlig unbrauchbar…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


2 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1

    So, es wird mal Zeit, auch den Service von Kabel Deutschland zu loben: Abends eine Mail an den Support geschrieben, morgens kam ein Anruf des Techniks zur Terminvereinbarung. Klasse! Allerdings habe ich den Auftrag gerade storniert:

    Man soll eben nicht am falschen Ende sparen. Ich hatte früher ein altes TV-Kabel von der Buchse zum Receiver gezogen (und zum Radio, jeweils rund 10 Meter)… Heute habe ich mal zwei deutllich bessere, abgeschirmte Kabel besorgt und neu verlegt – und siehe da – keinerlei Störungen mehr beim Empfang der neuen HD-Sender. Klasse Qualität jetzt – es lag also am Kabel (was ich schon vermutet hatte). Da sollte man ruhig etwas mehr investieren, ich habe mir zwei Hama-Kabel mit 10 Metern und 90 dB besorgt. Und nicht nur der TV-Empfang ist nun gut, auch beim Radio sind manche Störungen nun weg, der Empfang viel besser.

    Wer also ähnliche Probleme hat, sollte auch mal erst das Kabel austauschen…

  2. 2

    Wie ich gerade kontrolliert habe, nachdem ich eine neue G09-Smartcard-bekommen habe: Das funkioniert so leider nicht mehr wie bei der bisherigen alten D02-Karte… Also ab jetzt: Nummer wieder merken…



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.