James Patterson: Dead

Seit langer Zeit gehörten Romane um den Profiler Alex Cross zu meinen Lieblingsromanen, die auch im Regal stehen. Vom neuesten Band „Dead“ war ich allerdings ein wenig enttäuscht, was schon mit dem Vorgänger „Blood“ angefangen hatte. Auch wenn jetzt aktuelle Medien wie das Internet eine Rolle spielen, irgendwie hat sich Alex Cross wohl überlebt – und es müssen wohl wieder alte Widersacher – und das recht unmotiviert – ins Spiel gebracht werden, um überhaupt noch Spannung zu erzeugen. Mal sehen, was Patterson noch so zustande bringt, seine neuere Serie um Lindsay Boxer und den „Club der Ermittlerinnen“ habe ich nach dem dritten Band aufgegeben…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.