HDTV kommt – und die Bevormundung der Zuschauer auch

Flachbildfernseher sind heiß begehrt, und natürlich sollen sie HD ready sein. Sind sie ja auch, doch kann man wirklich dann alle Programme in HD-Qualität sehen? Zumindest bei den privaten Sendern ist das eher fraglich, denn dazu muss der Fernseher oder ein zwischengeschaltetes Empfangsteil mit einer CI+-Schnittstelle (Common Interface plus) ausgestattet sein. Denn die privaten Sender wollten ihre Sendungen verschlüsselt aussenden, für die Entschlüsselung und Wiedergabe ist CI+ notwendig. Viele aktuellen Fernseher haben diese Schnittstelle noch nicht und können in der Regel auch nicht aufgerüstet werden. Also bleibt nur die Möglichkeit, einen passenden Receiver oder etwa einen Recorder neu zu kaufen, der CI+ hat – wenn man denn die privaten Sender weiter sehen will. Denn die haben mit CI+ völlig neue, wenig nutzerfreundliche Möglichkeiten…

Das Problem für den Zuschauer liegt bei CI+ darin, dass die Sender damit die technische Möglichkeit haben, zusätzliche Befehle an das Empfangsteil zu senden und so den Zuschauer unbemerkt zu bevormunden. Und sage mir niemand, wenn es die Möglichkeiten gibt, dass sie nicht auch praktisch von den Sendern ausgenutzt werden. Und das kann fatale Folgen haben. Beispiele:

  • Zeitversetztes Fernsehen: Sie kommen erst in der Halbzeitpause des Fußballspiels nach Hause und wollen den Beginn des Spiels anschauen. Geht vielleicht nicht, wenn die Vorgabe der Sender nur 30 Minuten erlaubt. Pech, wenn die ersten Tore des Spiels in den ersten 15 Minuten gefallen sind.
  • Aufnahme unmöglich: Da haben Sie einen tollen Festplattenrecorder und wollen unbedingt die Serienfolgen aufzeichnen, die Sie im Urlaub sonst verpassen würden. Pech, wenn der Sender mit speziellen Signalen eine Aufzeichnung unmöglich macht.
  • Kein Vorlauf: Seien wir doch ehrlich, entweder wird bei der Wiedergabe vom Festplattenrecorder die störende Werbung herausgeschnitten oder mit der Schnelllauftaste übersprungen. Das kann durch entsprechende Signale verhindert werden – Zwangswerbung vom Feinsten.

Das sind nur einige Beispiele, die aber durchaus umgesetzt (und noch erweitert) werden können. Noch gibt es zudem keine offiziellen Stellungnahmen dazu, aber verschlüsselter Empfang und Bezahlfernsehen kennen wir doch schon. Es dürfte naheliegen, dass auch die Privatsender sich so manches HDTV-Angebot zusätzlich bezahlen lassen wollen. Also Gebühr plus Zwangswerbung?

Nein danke! Im Moment möchte ich mich auf dieses Bevormundungsspiel nicht einlassen und verzichte dann lieber auf das HDTV-Angebot der privaten Sender (die öffentlich-rechtlichen strahlen ohne Verschlüsselung aus, kein CI+ nötig). Bleib natürlich die Frage, wie lange man mit einer solchen Verweigerung durchkommt, denn irgendwann wird ja wohl nur noch HD vorhanden sein. Ist das dann die Rückkehr in das vorherige Jahrhundert, als es nur ARD, ZDF und die Dritten gab? Schöne, moderne Fernsehwelt…!

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.