Filme schauen und eBooks lesen: Statt Tablet hab ich mich für das Netbook Asus EeePC 1015BX entschieden

15.11.2011: Für meine längeren S-Bahn-Fahrten und für meinen Urlaub habe ich schon lange nach einer geeigneten Lösung gesucht, um möglichst einfach Musik zu hören, eBooks zu lesen und Filme anzuschauen. Lange Zeit habe ich mit einem Tablet-PC geliebäugelt, das aber nach ersten Tests verworfen. Da gab es Wiedergabe-Probleme, mitunter Konvertierungsprobleme, aktuelle Tablets haben mich nicht wirklich überzeugt. Mal fehlt eine USB-Schnittstelle, um Dateien einfach zu übertragen, dann immer wieder Probleme bei der Wiedergabe simpler Avi-Filme. Zwei Nachteile haben eh alle Tablets: zu wenig Speicherplatz und zu teuer. Als ich dann in einem Shop ein Netbook für unter 200 Euro sah, das aber fast alle meine Wünsche erfüllen konnte, habe ich zugeschlagen…

Es ist das Netbook Asus Eee PC 1015BX mit einer durchaus guten Ausstattung: AMD C60-Prozessor (Dual Core) und  Radeon 6290 lassen sogar eine Full-HD-Wiedergabe zu. Zwei USB-Buchsen, ein HDMI-Ausgang, VGA-Buchse und LAN-Buchse, schnelles WLAN – und eine üppige 320 GB-Festplatte… Das alles auf 10 Zoll mit einer hervorragenden Tastatur bei akzeptablem Gewicht – was will man mehr? Gut, eines fällt mir da spontan ein: einen leistungsstärkeren Akku, denn der vorhandene 3-Zellen-Akku hält gerade mal zweieinhalb bis drei Stunden aus, und der Arbeitsspeicher ist mit 1 GB recht dürftig für Windows 7 Starter. Gut hingegen: Man muss nicht unbedingt Windows starten, um Im Internet zu surfen… Für Filme den VLC installiert – perfekte Wiedergabe und guter Sound über Kopfhörer. Für eBooks ein Addon für Firefox eingerichtet (epub-Formate) sowie PDF-Reader – und Musik ist eh kein Problem…  Ein winziger Nachteil beim Surfen ist die maximale Auflösung von 1024 x 600 – man muss heftig scrollen – aber dafür habe ich ja auch andere Geräte…

Nun wird noch aufgerüstet: 2 GB RAM sollen es schon sein, und ich habe mal einen stärkeren 6-Zellen-Akku günstig bestellt, von dem ich aber noch nicht weiß, ob er wirklich passt – angeblich ja. Das würde die Betriebsdauer auf mehr als sieben Stunden erhöhen  und somit auch für längere Flüge reichen… Ich werde als Kommentar berichten, der Akku müsste in den nächsten Tagen eintreffen. Damit liege ich preislich noch immer deutlich unter aktuellen Tablets oder größeren Netbooks….

Bislang jedenfalls bin ich mehr als zufrieden, jedes Tablet ist für meine Ansprüche ein völlig überteuertes und weniger leistungsfähiges Gerät dagegen.

Im Originalzustand sind übrigens eine Menge überflüssige Programme auf dem 1015BX installiert, die ich erst einmal entsorgt habe…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


Ein Kommentar

Kommentar abschicken»
  1. 1

    Vielleicht ganz hilfreich alle 1015BX-Käufer: Nachdem es das 1015BX nur mit einem 3-Zellen-Akku und damit wenig Laufzeit gibt, habe ich bei Asus angefragt, ob es dafür einen originalen 6-Zellen-Akku gibt. Antwort von Asus: Nein. Aber bei eBay wird man fündig: Beim Trade-Shop (siehe eBay-Link) habe ich den Akku bestellt für rund 35 Euro und nach wenigen Tagen auch erhalten. Ausgepackt, ins Netbook gesteckt – und funktioniert. Jetzt sind mehr als 7 Stunden Laufzeit angezeigt – genug Power auch für längere Flüge, zumal der Original-Akku ja auch noch da ist…



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.