Welche WordPress-Plugins sind rechtlich unsicher?

Wer sich erst seit kurzem mit WordPress beschäftigt, ist anfangs froh über jedes Plugin, das nützliche Aufgaben übernimmt, die man sonst nicht hinbekommt. Dabei kommt die rechtliche Seite zumindest am Anfang sicherlich zu kurz, gerade in der ersten Euphorie, sein neues Blog präsentieren zu können. Dabei kann es ja durchaus sein, dass der Einsatz von Plugins gegen aktuelle Rechtsprechung ist oder zumindest rechtlich fragwürdig ist. Was sollte man also als neuer Blogbetreiber vermeiden, um zum Beispiel von Abmahnungen verschont zu bleiben?

Die Problematik mit Akismet habe ich schon an anderer Stelle erwähnt, zum Glück gibt es ja zum Beispiel mit Antispam Bee sehr gute Alternativen, auch manche Statistik-Tools legen wohl – wie ich so nach und nach gelesen habe – Informationen wie IP-Adressen in Datenbanken ab, was rechtlich wohl auch nicht so ganz unbedenklich ist. Der Einsatz von Google Analytics ist auch nicht so ganz unumstritten, kann aber durch Datenschutzerklärungen abgesichert werden.

Um ein Plugin, das Lesern eines Blogs eine Mail schickte, wenn ein neuer Kommentar einging, gab es ja wohl eine Menge Diskussionsstoff bis hin zu Abmahnungen. Da ich so etwas sehr praktisch finde: Wie rechtlich abgesichert ist die angepasste Version, die mit Double Opt-in arbeitet? Darf ich das nun einsetzen, ohne Abmahnungen zu bekommen?

Gibt es noch mehr „fragwürdige“ Plugins, die man besser vermeiden sollte?

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.