Verbatim 1 TB externe Festplatte

Vor kurzem gab es mal ein Sonderangebot (unter 80 Euro) für die externe Festplatte von Verbatim mit 1 TB Speicherkapazität (1 TB laut Anbietern, in Wirklichkeit formatiert deutlich weniger als 1 TB – aber das kennt man ja, deshalb hat es mich nicht überrascht). Wichtig waren mir USB 2.0 und die Möglichkeit, die Festplatte bei Bedarf getrennt ein- und ausschalten zu können, da ich sie nur ab und an nutzen will, um Avi-Filme an meinem  LG42PQ6000 abspielen zu können. Der erste Eindruck ist sehr positiv: Im Vergleich zu meiner alten Iomega-Festplatte mit 500 MB (die jetzt wegen Musik, Bildern und Filmen zu klein wird) wird die Verbatim auch nach dem Abspielen mehrerer Filme höchstens handwarm – das Iomega-Gehäuse wird hingegen richtig heiß. Der Ein-/Ausschalter ist aber kein richtiger Schalter wie bei der Iomega, sondern eher ein Taster, bei dem man mitunter mehrmals drücken muss, bis die Kontrollleuchte den Betrieb anzeigt. Mehr zeigt die Leuchte auch nicht – während die Leuchte an der Iomega-Platte auch optisch zeigt, ob etwa ein Zugriff erfolgt, leuchtet die Lampe an der Verbatim-Platte unentwegt. Das stört mich aber eigentlich wenig am Fernseher – wichtig ist für mich, dass ich vom TV aus schnellen Zugriff auf die Filme habe, die auch blitzschnell eingelesen sind. Sehr gut!

Bei der Speicherkapazität habe ich auch gleich viele Digitalfotos und Musik auf der Platte gespeichert, so dass ich auch schnell mal Musik hören kann oder eine Diashow abspielen kann – ein 42-Zöller als elektronischer Bilderrahmen, das hat schon was, vor allem weil man Hintergrundmusik dazu nutzen kann!

Die Iomega bleibt so weiter am PC aktiv und dient als Sicherungsplatte für Daten.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.