Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder

Spiel des Jahres: Kingdom Builder

Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder. Quelle: Queen Games (http://queen-games.de/games.aspx?ProductId=45)

6.2.2013: Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder. Natürlich wurde auch im vergangenen Jahr 2012 wieder ein Spiel zum „Spiel des Jahres“ gekürt: Es heißt Kindom Builder und ist ein neuer Vertreter eines Siedlungsspiels  – das meinen Geschmack für Gesellschaftsspiele leider in keinster Weise trifft. Deswegen bin ich wohl auch ein wenig spät dran… Wer einen Überblick über alle bisherigen Spiele des Jahres ab 1979 haben will, findet auf der Webseite von „Spiel des Jahres“ eine entsprechende Übersicht.

Das Spiel aus dem Haus Queen Games  kostet aktuell rund 20 Euro – einen Platz in meiner eigegen Spielesammlung wird es allerdings nicht finden. Ich bin immer noch ein Fan der Spiele aus den ersten Jahren seit 1979, etwa „Hase und Igel“ bis hin zu „Adel verpflichtet“ – wobei zwischendurch auch schon Spiele ausgezeiochnet wurden wie „Auf Achse“, die in meiner Sammlung fehlen, nachdem erste Spiele damit einfach keinen Spaß machten.

Einen ersten Eindruck von Kingdom Builder  liefert ein kurzer Bericht auf der Webseite von „Spiel des Jahres“ sowie ein dort verlinktes Video auf YouTube:

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.