Probleme mit Firefox: Start geht nicht, aber Fehlermeldung hilft auch nicht – das Profil fehlt

18.2.2011: Nachdem ich gestern ziemlich lange damit beschäftigt war, meine vermutlich gehackte Webseite wieder halbwegs zum Laufen zu bringen und abzusichern, kam heute in der Früh eine erneute Überraschung: Firefox ließ sich nicht mehr starten. Statt dessen kam folgende Fehlermeldung: „Firefox wird bereits ausgeführt, reagiert auch nicht. Um ein neues Fenster öffnen zu können, müssen Sie den bestehenden Firefox-Prozess beenden oder Ihren Computer neu starten.“ Gut, da gibt es dann anhand dieser zwei Hinweise auch zwei Problemlösungen: Task-Manager starten, Prozess beenden, neu starten. Nur: Das funktionierte überhaupt nicht, außer dass es unnötig Zeit kostete…

Denn im Task-Manager war überhaupt kein aktiver Firefox-Prozess zu finden, auch nicht über die Dienste in der Computerverwaltung. Und somit brachte auch ein Neustart lediglich dieselbe Fehlermeldung.

Übrigens: Auch ein Deinstallieren des Firefox über die Systemsteuerung und Neuinstallation führt wieder zur selben Fehlermeldung, wie ich an einem Testrechner heute erfahren musste.

Das Problem, wie ich dann im Web erfahren konnte (gut, wenn noch ein zweiter Browser wie Internet Explorer oder Chrome installiert ist!), liegt einfach an einem fehlenden Profil. Das scheint gestern im Zuge des Virenscannens und Löschens verdächtiger Daten gleich mit entfernt worden zu sein. Denn in der Tat war bei mir (Windows 7) unter „Users[Benutzername]AppDateaRoamingMozillaFirefoxProfiles“ alles leer.

Zuerst war ich versucht, einfach ein anderes Profil von Firefox, das auf einem Zweitrechner eingerichtet ist, zu kopieren und einzuspielen. Nur: Dann wären etwa die ganzen Lesezeichen und Einstellungen natürlich auch weg gewesen, die ich an meinem Notebook eingerichtet hatte.

Also dachte ich: Vielleicht habe ich Glück, und das Profil ist zwar vielleicht gelöscht, doch dann könnte es eventuell noch im Papierkorb sein.

Zuerst also im Ordner „Users[Benutzername]AppDateaRoamingMozillaFirefox“ die Datei „profiles.ini“ öffnen und nachschauen, ob dort der Name des verschwundenen Profils eingetragen ist. Und so war es auch.

Nun den Papierkorb öffnen: Ja, dort gab es noch einen Ordner mit dem Namen aus der ini-Datei. Also rechter Mausklick drauf und „Wiederherstellen“ – und schon startete mein Firefox wieder. Ein Lob auf den Papierkorb!

Insofern hatte ich Glück, alle meine Einstellungen waren noch da.

Falls ihr dasselbe Problem habt, aber nichts mehr im Papierkorb findet, dann hilft vielleicht folgender Artikel aus dem Mozilla-Support, der auch auf Windows XP eingeht…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.