Zeit für eine kurze Bilanz der Fußball-WM 2010

Nun ist sie fast vorbei, eine Halbzeit im Finale wartet noch. Was bleibt bei mir hängen von dieser WM? Das Positive zuerst: Entgegen aller Befürchtungen verlief die WM ohne Zwischenfälle, Südafrika war ein hervorragender Ausrichter trotz des frühen Ausscheidens des eigenen Teams. Ansonsten bleibt bei mir Folgendes im Gedächtnis: Unerträglicher Lärm durch die unsäglichen Vuvuzelas, die hoffentlich jetzt alle den Weg in den Müll finden werden. Auffallend schlechte Schiedsrichterleistungen, einer WM völlig unwürdig. Und spielerisch war das ingesamt einer der schwächsten WMs, die ich mitverfolgt habe – es gab nur wenige wirklich sehenswerte Spiele, und oft war Deutschland dabei beteiligt. Es war jedenfalls die erste WM, bei der ich als Fußball-Fan während einer Übertragung lieber im Garten werkelte oder auf einen anderen Sender wechselte – so langweilig waren da die Spiele. Und die bisherige erste Halbzeit des Finales bestätigt die Tendenz. Beide Mannschaften glänzen eher durch Fehlpässe und Fouls als durch spielerische Brillanz.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


2 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1

    „Unerträglicher Lärm durch die unsäglichen Vuvuzelas, die hoffentlich jetzt alle den Weg in den Müll finden werden.“
    Mit Sicherheit nicht! Dafür ist eine Vuvuzela ein viel zu differenziertes Musikinstrument: http://twiturl.de/vuvuhaydn

  2. 2
    Elmar

    Mag ja sein, dass Könner da richtig wohklingende Töne aus einer Vuvuzela hervorbringen können… Aber wer schon mal nach einem Spiel mit drei, vier betrunkenen Trötern in der U-Bahn gesessen hat oder beim Public Viewing unverhofft die Tröterei mit voller Lautstärke ins Ohr geblasen bekommt, möchte nur eins: alle Vuvuzelas verbrennen und verbieten bei solchen Veranstaltungen und die Tröter am liebsten anzeigen. Und: Wenn ich statt Stimmung auf den Rängen durch die Fans nur das eintönige Getute höre, dann raubt es mir einfach den Spaß am Zuschauen und schalte den Fernseher wenn überhaupt völlig leise. Ich bleib dabei: Weg mit den Vuvuzelas bei Sportveranstaltungen!



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.