Westerwelle bezeichnet Kritiker als „linksextrem in der Birne“

Da kann man doch wirklich nur den Kopf schütteln, wenn man live im Fernsehen hört, was sich der Primitiv-Rhethoriker Guido Westerwelle heute bei seinem Auftritt am politischen Aschermittwoch herausnimmt. Wie tief nur ist das Niveau deutscher Politiker, die auch noch in einer der höchsten Positionen als Vizekanzler wirken, gesunken! „Linksextrem in der Birne“! Und das alles, wenn gleichzeitig die jüngsten Zahlen zum Thema „Armut in Deutschland“ herauskommen: Rund 14 Prozent der Bevölkerung stehen am Rand oder sind schon unter die Armutsschwelle gesunken. Aber so etwas dürfte Herr Westerwelle wenig interessieren… Mein Vorschlag: Schicktden noblen Vizekanzler doch für die nächsten Jahre auf eine Mission Iran – das wäre doch eine Aufgabe für einen Außenminister, ob er allerdings mit seiner sprachlichen Minderqualität dort etwas erreichen kann?

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.