Skandal um Schweinegrippe-Impfung: Regierung erhält ungefährlicheren Impfstoff als die Bürger!

Jeder Mensch ist gleich – nur die Regierung ist gleicher und und wird bevorzugt. Im Grunde ist es ein handfester Skandal und einen Aufstand gegen die alte – oder neue – Regierung Wert, wenn die Meldungen stimmen: Während die Zivilbevölkerung den Schweinegrippe-Impfstoff Pandemrix der Firma Glaxosmithkline erhalten soll, bei dem führende Mediziner wie der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Theodor Windhorst, vor erheblichen Risiken wegen gefährlicher Zusatzstoffe warnen, soll die Bundesregierung den von riskanten Zusatzstoffen freien US-Impfstoff Celvapan der Firma Baxter erhalten. Auch die Bundeswehr hat bereits den US-Impfstoff bestellt – warum nur? Die in Pandemrix enthaltenen Zusatzstoffe sollen, so die Mediziner, vor allem für jüngere Menschen, für Schwangere und für Kinder wegen des Immunsystems eine erhöhte Gefährdung darstellen.Nun halte ich, wie ich ja bereits früher mal geschrieben habe, nach den Erfahrungen mit den recht erfolglosen Schnelltests zur Erkennung der Schweinegrippe, eh nicht viel von der Impfung und werde auch darauf verzichten, auch wenn ich nicht in die Gefährdungsgruppen eingerechnet werden kann – und nach solchen absurden Meldungen wie heutehalte ich davon noch weniger. Glauben die Hohen Mächte der Regierung wirklich allen Ernstes, nur weil sie ein Amt innehaben, müssen sie etwas Besseres bekommen als die dummen Bürger, die sie gewählt haben? Wenn das stimmt, dann ist das einer der größten Gesundheitsskandale seit langem. Und dass Phänomen der Politiker-Verdrossenheit wird mehr und mehr steigen.Solche Meldungen, wenn sie stimmen, da bin ich sicher, wird die Zahl der Nichtwähler noch mehr in die Höhe treiben. Gute Chancen für Protestparteien also…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


2 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1
    Dr.Seefeldt

    Im Persian Gulf War waren 1991 auf US-Seite genau 696841 Kriegsteilnehmer, die Squalenhaltige und m.E.auch Quecksilberhaltige Impfungen erhielten.
    Bis November 2005 waren von diesen vor Kriegsteilnahme so gut wie 100% gesunden Menschen 11620 verstorben, etliche an Autoimmunitätskrankheiten oder Krebs.
    256000 haben wegen Krankheit Entschädigungsklagen eingereicht, von denen
    196000 ( in Worten. Einhundertsechsundneunzigtausend! ) von staatlichen amerikanischen Behörden und Gerichten anerkannt und entschädigt wurden,
    29000 Anträge wurden abgelehnt und 31000 Verfahren schwebten noch im November 2005.
    Im „worst case“ tötet die Squalen- und Quecksilberhaltige-Massenimpfung 850000 deutsche Bürgerinnen und Bürger,
    rechnet man die amerikanischen offiziellen Letalitätszahlen hoch ist die Letalität 1,7%, was angesichts der immensen Toxizität von Squalen und Quecksilber glaubhaft ist.
    Da nicht multiple Impfungen, könnte Letalität niedriger sein, das könnte Tatsache, dass Golfkriegteilnehmer jung und gesund und kräftig waren,   umgekehrt ausgleichen,weil hier auch nicht Gesunde mitgeimpft werden sodass wir von einer Sterblichkeit der Squalen-und Thiomersal-Massenimpfung von 1,7% über 15 Jahre bei 50 Millionen =
    850000 Toten durch diese Sauerei ausgehen müssen, realistisch ausgehen müssen!
    d.h. in ca. 15 Jahren wären durch die angeblich harmlose, de facto hochrisikobehaftete Massenimpfung bei 50 Millionen Impflingen in Deutschland durch die Impfung  850000 Tote zu beklagen,
    hochgerechnet aufgrund der amerikanischen Erfahrungswerte persian gulf war 1991 bis November 2005.
    Ich wiederhole: 850000 vermeidbar Tote in Deutschland bei geplanter Durchführung dder Massenimpfung,
    das Westfalen-Blatt hatte mit Titel „Massenimpfung stoppen“ recht.
    Einer der nächsten Frontseiten-Titel muß lauten:
    850000 Tote in 15 Jahren durch Squalen und Quecksilber!
    Mir zittern noch die Beine, das ist unfaßbar, aber von 696841 Golfkriegsteilnehmern des Jahres 1991, die Squalen und Quecksilberhaltige Impfungen erhielten starben von  1991 bis November 2005 11620, was einer krankheitsbedingten Letalität von 1,7% über den genannten Zeitraum entspricht.
    Diese erhielten zwar multiple Impfungen und waren Ölquellenruß etc. ausgesetzt, aber junge gesunde Soldatinnen und Soldaten – divergent dazu betrifft die Massenimpfung auch Ältere und Personen mit Vorschädigungen wichtiger Organe wie Herz-und Lungenkranke etc.
    Die empirische Letalität von 1,7% auf ca. 15 Jahre mit die die Amerikaner leidvolle Erfahrung machen mußten muß von der Logik auf 50 Millionen Deutsche die zur Massenimpfung vorgesehen sind hochgerechnet werden und
    es ergibt sich die mich zittern lassende Zahl von 850000 vermeidbar Toten,
    weil die Regierung nicht einen Fehler zugeben kann und den Squalen-und Thiomersalhaltigen Dreck nicht verschrotten will, hart formuliert, trifft aber die Wahrheit.
    Da gibt es nur eine einzig denkbare Konsequenz:
    1. Massenimpfung stoppen
    2. Squalen-und Quecksilber-freie Impfstoffe für alle Bürgerinnen und Bürger
    3. Rücktritt der Verantwortlichen einschl. Rücktritt von Frau Dr. Merkel
    4.Bundesgesundheitsminister kann nur der werden, der den Skandal aufdeckte und dies in Zukunft verhindern wird.
    Dr. Jürgen Seefeldt Details g-pb.de/Grippe

  2. 2
    duygu

    ist schweine grippe ein skandal !,es gibt kein virus in der art !ist es ein lüge.



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.