Schweinegrippe: Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts über Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfung

Vom 2. Dezember 2009 stammt ein Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts über Nebenwirkungen der Schweinegrippe-Impfung. Erfasst sind darin Meldungen zur Impfung mit Pandemrix und Celvapan von der Kalenderwoche 44 bis 48. Die Zahl der Nebenwirkungen ist danach nicht auffällig, auch wenn zu denken gibt, dass der Bericht auf Seite 2 meldet, dass anhand der vorliegenden klinischen Studien in der Tat von vermehrten Lokal- und Allgemeinreaktionen ausgegangen werden musste nach Impfung mit Pandemrix , als mit einem Imstoff ohne Adjuvantien, also etwa mit Celvapan. Allein deshalb finde ich es nach wie vor berechtigt, von einem Skandal der Impfstoffbestellung in Deutschland zu sprechen.

Bei Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft steigen die Sorgen um die hohe Zahl an allergischen Reaktionen auf die Impfung mit Pandemrix. Dem Bericht vom 4.12.09 zufolge liegen die aktuell gemeldeten Zahlen aber durchaus noch im erwarteten Bereich (1 bis 10 Fälle pro Million Impfungen – im Vergleich gibt es etwa 4-5,8 Millionen Impfungen), dennoch klingt durch, dass hier weiter beobachtet werden muss, daher wurde auch ein „spezieller Fragebogen für anaphylaktische/anaphylaktoide Reaktionen entwickelt“ (Zitat aus dem Bericht).

Da musste ich doch erst einmal nachlesen, was mit „Anaphylaktische Reaktion“ oder Anaphylaxie sowie mit anaphylaktoide Reaktion gemeint ist. Eine gute Fundstelle zu Anaphylaxie ist Wikipedia, die diese Begriffe halbwegs verständlich übersetzt und erklärt (naja, wirklich nur halbwegs).

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.