NCIS Staffel 9, Folge 17: Need to know – und wie Folter plötzlich legaler wird in den USA

1.3.2012: Gibbs erscheint zu einem Treffen mit einem Anwalt und dem Navy-Offizier Wiley. Der Anwalt erzählt Gibbs zunächst ein paar Details, während Wiley im Hintergrund wartet – angeblich hat der Offizier ein paar Informationen bezüglich eines Waffenhändlers namens Agar Bayar. Gibbs hört den Namen – und als Wiley zu den beiden hinzukommt, bricht er plötzlich zusammen – er ist tot… Und diese Folge mag ich nicht wirklich empfehlen…

Duckky stellt fest, dass Wiley karnk war und einen zu schwachen Herzschlag hatte – deswegen hatte er auch einen Herzschrittmacher. Abby findet heraus, dass jemand das Gerät online beeinflusst hat und einen zu starken Herzschlag eingestellt hatte – es handelt sich also um Mord.Wiley war in einem Atom–U-Boot, bis seine Herzschwäche bekannt wurde und er dort seinen Dienst aufgeben musste. Wegen seiner hohen Geheimhaltungsstufe war Wiley dann an einem Labor der Navy beschäftigt.

Den Rest fasse ich diesmal in aller Kürze zusammen, weil mir diese Folge aus einem ganz bestimmten Grund überhaupt nicht gefallen hat, auf den ich gleich noch zu sprechen komme. Das Team verfolgt den Waffenhändler, der ist mit einer junden Frau zusammen, einem angeblichen englischen Model, die sich als russische Spionin herausstellt, die Informationen bekommen wollte. Der Waffenhändler, immerhin auch von Interpol gesucht, hat ihr diese verschafft – und zwar in Zusamenarbeit mit einem amerikanischen Geheimdienst, der die Informationen zuvor gefälscht hatte… So muss Gibbs widerwillig am Ende akzeptieren, dass Bayar wohl diesmal davonkommt.

Eine kleine Zwischenhandlung handelt von einem jungen, neuen Agenten, der gerne ins Team von Gibbs kommen möchte und sich bei allem als totaler Tölpel und dann auch noch als schwul entpuppt….

Was mir bei dieser Folge völlig unangenehm aufgefallen ist, dass die Drehbuchautoren – wie auch mittlerweile in vielen anderen US-amerikanischen Serien wie CSI Miami (ganz extrem etwa bei 24!) – immer öfters auch Folter – physische Folter oder psychische Folter – als gerechtfertigt empfinden und völlig skrupellos solche Szenen in die Folgen einbauen. Das zeigt zum einen die aktuelle amerikanische Mentalität, die ja auch in realen Misshandlungen von US-Truppen (siehe hier oder hier) belegt ist. Zum anderen zeigt es, dass in den USA ein ziemlich obskures Verständnis von Menschenrechten vorhanden ist, das mir eher Angst macht als Spaß beim Zuschauen einer solchen Folge.So drohen Gibbs und Tony einem Verdächtigen mit Misshandlungen:

Folter bei NCIS

Folter bei NCIS

Und Ducky sieht auch nur zu, wie Gibbs und Tony hier eine schlimme psychische Folter durchführen, die ich in keinster Weise akzeptabel finde. Zumal auch noch körperliche Misshandlung hinzukommt, denn Gibbs schlagt ziemlich hart den Kopf des Verdächtigen gegen eine Luke.Was macht Ducky? Er schaut zu und verschwindet lieber, um sich einen Tee zu holen…

Man mag wirklich niemandem mehr wünschen, jemals solchen Ermittlern als Verdächtiger in die Quere zu kommen. USA als Verteidiger der Menschenrechte – das ist längst eine Fabel aus längst vergangenen Jahren, inzwischen scheint dort nur noch das Motto „Der Zweck heiligt alle Mittel“ überhand zu nehmen, und solche beliebten TV-Serien tragen mehr und mehr dazu bei, dass sich so etwas auch im Bewusstsein der Menschen verankert. Ich werfe auch den Darstellern vor, hier wirklich mitzuspielen. Das macht sie mit einem Schlag zu völlig unreflektierten Menschen… Wie wäre es denn mit Waterboarding, Gibbs und Tony? Hauptsache, ihr kommt weiter…. Nein, Grenzen sind hier eindeutig überschritten worden, was ich eher in totalitären System erwartet hätte. Wie heißt es in Artikel 5 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte„: „Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.“

Meine persönliche Konsequenz: Jede weitere Folge, die vom Drehbuchautoren dieser Folge, Frank Cardea, stammt, wird hier keinerlei Erwähnung mehr finden. Generell halte ich den Trend zur Folter auch in NCIS für äußerst gefährlich, und mein Interesse an NCIS ist mit dieser Folge enorm geschwunden… Ob ich noch weiter darüber berichte, weiß ich jetzt noch nicht – ich bin erst einmal nur schockiert über diese Folge…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.