Nachtreten durch Seehofer, Söder und Co: Schavan und Lammert sollen sich entschuldigen

6.3.2011: Da verspricht ein Horst Seehofer ein Nachspiel für Brigitte Schavan und Host Lammert aus der CD, nur weil sie es gewagt haben, den Strahlemann Guttenberg wegen der Umstände seiner Plagiats-Dissertation auch öffentlichen zu kritisieren (siehe Bericht bei Spiegel Online), Söder folgt seinem Beispiel heute im ZFD bei „Berlin Direkt“ (ist leider aktuell auf der ZDF-Seite noch nicht abrufbar), und auch andere schlagen in die gleiche Kerbe und verlangen eine Entschuldigung der Bildungsministerin und des Bundestagspräsidenten, weil sie dem C in der CDU nicht entsprochen haben. Fragt sich nur, wer da C-mäßiger verstoßen hat. Herr Seehofer, ich empfehle mal die Lektüre von Bibelstellen wie  Sprüche 19,5 oder Matthäus 19,18. 

Und mal ganz ehrlich, wen interessiert es denn wirklich in Berlin, ob Seehofer und Co. da nun nachtreten, weil diese die Vorfälle um Guttenberg als minimales Kavaliersdelikt beurteilen? Auch in Bayern gibt es längst eine große Gruppe an Menschen, die sich nicht mehr an die ehemals allein herrschende CSU anhängen wollen, nicht wahr? Und das das wird durchaus Gründe haben. Darüber sollten Seehofer und Söder lieber mal nachdenken, statt sich so weit aus dem Fenster zu lehnen, dass man diese Politiker noch weniger Ernst nehmen kann…

Ich kann diese ganzen dummen Sprüche von wegen „wir haben doch alle mal abgeschrieben“ einfach nicht mehr hören, weil diejenigen, die so etwas als Verteidigung sagen, von wissenschaftlicher Arbeitsweise so viel Ahnung haben wie eine Kuh vom Stricken.

Um mal ein Beispiel zu geben: Wer so argumentiert, wird sicher auch an der Kasse kein Wort sagen, wenn er mit 5 Euro bezahlt und sein Rückgeld auf 10 Euro herausbekommt. Nicht okay, kann aber durchaus passieren. Im Sinne wissenschaftlicher Arbeiten wäre ein Vergehen aber so, als wenn man die offenstehende Kasse ausräumt und das ganze Geld mitnimmt.

Mit solch blödsinnigen Nachtreten sorgen Seehofer und seine Gesellen für noch mehr Unruhe – und ob das dazu beitragen kann, die sinkende Beliebtheit der CDU/CSU zu stoppen? Die nächsten Landtagswahlen werden sicher einige Hinweise geben, und bundesweit fällt, so Spiegel Online, die CDU/CSU nach der Guttenberg-Affäre auch immer weiter…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.