Mexiko in der Hand der Drogenkartelle: 42.000 Tote wegen Drogenkriegen seit 2006

26.8.2011: Mexiko liegt quasi vor der Haustür der USA – und doch schaut die angebliche Großmacht nahezu untätig zu, wie sich mächtige Drogenkartelle in Mexiko bekämpfen und für unzählige Todesopfer sorgen. Auch die mexikanische Regierung scheint rat- und tatlos zu sein im Kampf gegen die großen Kartelle. Das zeigt auch der jüngste Anschlag auf ein Casino in Monterrey am gestrigen Donnerstag, nach dem aktuell wohl mindestens 53 unschuldige Menschen ihr Leben verloren. Wie unter anderem der Standard aus Österreich berichtet, sind innerhalb der letzten fünf Jahre mehr als 40.000 Menschen als Folge der Drogenkriege ums Leben gekommen. Und ein Ende scheint nicht in Sicht zu sein…

Genannt werden dabei Golfkartell und die Zetas, die sich scheinbar einen tödlichen Kampf um die Vormacht in Mexiko liefern. Und es geht sicherlich nicht nur um den Drogenhandel in Mexiko allein, sondern auch um mögliche Drogenrouten in andere Länder – etwa in die USA.

Reisenden nach Mexiko kann man wohl derzeit nur raten, einen großen Bogen um Casinos zu machen – denn die dienen in Mexiko oft genug nur als Geldwäsche-Möglichkeit und sind zudem gerade in letzter Zeit  immer wieder ein Ziel für Anschläge.

Monterrey galt lange als sichere Stadt. Das ist schon längst blutige Vergangenheit geworden.

[wpmaps city=“Monterrey“]

 .

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.