Meldepflicht zur Schweinegrippe am 14. November nur noch bei Todesfällen

Nachdem die Zahl der Infektionen auf deutlich über 53.000 in Deutschland angestiegen ist, müssen Ärzte nun nicht mehr Verdachtsfälle oder Infektionen an das Gesundheitsamt melden. Dies ist am 14. November in Kraft getreten. Den genauen Wortlaut für die Änderung kann man im Bundesanzeiger nachlesen. Damit wird es wohl nicht mehr so einfach, offizielle Zahlen zu ermitteln – die Dunkelziffer und damit die tatsächliche Zahl der Infektionen dürfte wohl um ein Vielfaches höher liegen. Mal sehen, was über das Robert-Koch-Institut oder die Arbeitsgemeinschaft Influenza demnächst bekannt gegeben wird. Schaut man sich dort die halbwegs aktuellen Karten an, wird der Anstieg insbesondere in Bayern schon ziemlich deutlich.

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.