Heute habe ich ein Paket nach Moskau per DHL aufgegeben – ob es vor Weihnachten eintrifft?

Heute habe ich doch noch einmal ein Experiment gewagt: Ich habe ein 6 Kilogramm schweres Paket nach Moskau aufgegeben. Nun kann ich per DHL-Sendungsverfolgung immerhin schon sehen, dass es weitergegangen ist – das Paket ist auf dem Weg… Aber es war schon lustig auf der Post (mit einer ausgesprochen netten und hilfsbereiten Mitarbeiterin, mal ein riesiges Lob an den REWE-Markt in Hallbergmoos als neuer Postfiliale!) – als ich erzählte, wie lange im Mai mein Auslandseinschreiben nach Moskau unterwegs war, haben wir beide darüber gewitzelt, dass der Inhalt sicher ein schönes Weihnachtsgeschenk sei – was hieße, das Paket wäre rund zweieinhalb Monate unterwegs…

Im Paketaufkleber habe ich wie vorgeschrieben (der pOST-Computer gibt Hilfestellung…) die Empfängeradresse in lateinischen Buchstaben auf die erste Seite geschrieben, dann nach Tipp der Postmitarbeiterin auf den folgenden Durchschlägen die Adresse in kyrillischen Buchstaben mit einer Telefonnummer. Mal sehen, ich werde wieder berichten, wie es weitergeht. Immerhin: DHL ist deutlich preiswerter als etwa UPS (ich habe 35 Euro bezahlt) – allerdings wäre das Paket dann in wenigen Tagen schon da und auch ausgeliefert- sofern der russische Zoll mitspielt… Das Gute (un deshalb habe ich das Experiment auch gewagt): Das Paket ist überhaupt nicht zeitkritisch, es sollte nur nicht verschwinden…

DHL-Sendungsverfolgung

DHL-Sendungsverfolgung

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


6 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1
    Elmar

    Es scheint ja diesmal recht flott auf deutscher Seite zu gehen. Auf der Webseite der Sendungsverfolgung ist aktuell nachzulesen, dass mein Paket gestern nachmittag schon das Export-Paketzentrum in Radefeld verlassen hat und auf dem Weg ins Zielland ist…

  2. 2
    Elmar

    Zwei Wochen sind verstrichen, die Sendungsverfolgung bei DHL zeigt unveränderten Status: Das Paket ist Richtung Zielland unterwegs… Noch neun Wochen bis Weihnachten….

  3. 3

    Neues am 23.10.2010: Die Sendungsverfolgung meldet, dass das Paket im Zielland Russland eingetroffen und dort dem Zoll übergeben worden sei. Jetzt bin ich mal gespannt, was die Zoll macht – mit meinem letzten UPS-Paket hab es ja eine Menge Trouble trotz ausschließlich gebrauchter Inhalte…

  4. 4

    28.10.2010: Ein Blick in die Sendungsverfolgung besagt, das Paket ist unverändert beim Zoll in Russland. Es ist auch wirklich noch nicht eingetroffen, wie ich heute Abend per Skype erfahren habe. Ich bin gespannt, was der Zoll diesmal sagt: Im Paket ist lediglich ein ein paar Jahre alter elektrischer Dosenöffner, bei dem sicher bald die Batterien ausgetauscht werden müssen, ein paar Tütensuppen, zwei Packungen mit Tee-Beuteln, die es in Moskau nicht gibt, ein paar alte deutsche Magazine sowie – das ist neu – eine Solarleuchte für den Garten, die es vor kurzem für weniger als 5 Euro bei Penny gab. Mal sehen, was der Zoll daraus macht – angegeben ist alles auf dem Begleitschein… Bis Weihnachten ist ja noch etwas Zeit, obwohl der Empfänger auf den Dosenöffner wartet… Bisher sind jedenfalls exakt drei Wochen vergangen seit Abgabe des Pakets… Moskau scheint postalisch auf dem Mond zu sein – und selbst den erreicht man schneller….

  5. 5

    Gute Nachricht aus Moskau: Schon am Montag war ein Benachrichtigungszettel im Briefkasten des Empfängers – der Stempel darauf war schon vom 26. Oktober. Morgen wird das Paket dann bei der Post abgeholt. Das heißt, es war rund drei Wochen unterwegs, dann dauerte es noch ein paar Tage, bis es vom Zoll in der zuständigen Postfiliale der russischen Post eingetroffen war. Gar nicht schlecht, ich hätte eine längere Laufzeit erwartet. Es spricht also nichts dagegen, per DHL und damit wesentlich kostengünstiger als etwa per UPS ein Paket zu versenden, wenn es nicht besonders zeitkritisch ist. Bei Dokumenten wie einer Verpflichtungserklärung würde ich allerdings nie wieder ein Auslandseinschreiben versenden, sondern den viel höheren Preis per UPS bezahlen – da kann ich sicher sein, dass der Brief nach zwei, drei Tagen beim Empfänger ist, da auch der russische Zoll dann nichts zu bemängeln haben wird…

    Laut Sendungsverfolgung bei DHL ist das Paket übrigens immer noch beim Zoll, wie ich gerade gesehen habe…:|

  6. 6

    Ich hab ganz vergessen zu berichten: Das Paket ist beim Empfänger, alles war in Ordnung. Etwas mehr als drei Wochen sind zwar nicht gerade besonders schnell, aber da das Paket nicht zeitkritisch war, ist das durchaus in Ordnung, zumal ich nur etwa 50 Prozent des Preises bezahlt habe, der sonst bei UPS anfallen würde.. Ich bin zufrieden….



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.