Ende der Winterzeit in Russland: Vorbild auch für Deutschland?

9.2.2011: Schluss mit der Zeitumstellung in Russland, so hat Russlands Präsident Medvedew verkündet: Während im Herbst in Europa wieder auf Winterzeit umgestellt wird, sollen die Uhren in Russland unverändert weiterlaufen (Bericht siehe Focus Online). Das bedeutet, dass zum Beispiel im Winter der Zeitunterschied zwischen Moskau und München dann drei statt zwei Stunden beträgt. Es gibt auch gute Gründe, auf die Zeitumstellung zu verzichten.

In Deutschland wurde der Wechsel zwischen Sommer- und Winterzeit erstmals 1980 eingeführt. Und als Begründung wurden – nach den Erfahrungen der Ölkrise in der 70er Jahren – Energieeinsparungen genannt.

Doch stimmt das wirklich? Untersuchungen zum Einspareffekt gibt es wohl nicht sehr viele. In den USA wurde zumindest das Gegenteil herausgefunden, wie das Handelsblatt bereits 2008 mitteilte. Insofern kann ich die Argumente von Medvedew sehr gut nachvollziehen.

Und denkt man daran, wie viele Menschen Probleme mit der Zeitumstellung haben, dann sollte auch hier in Deutschland verstärkt nach dem wirklichen Nutzen der Soimmer- und Winterzeit gefragt werden… Fragt doch mal nach im Bekanntenkreis, ob Ende März die Uhr vor- oder zurückgestellt wird – und zu welcher Uhrzeit: Ich bin sicher, da kommen oft falsche Antworten… (Die richtige Antwort: Die Umstellung erfolgt am 27.3.2011 um 2 Uhr morgens, und die Uhr wird eine Stunde vorgestellt…)

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.