Das Aus für ELENA: Regierung stoppt elektronisches Lohnmeldeverfahren – Millionen Euro mal wieder in den Sand gesetzt!

18.7.2011: Ich habe ja schon vor der Einführung von ELENA, dem „Elektronischen Entgeltnachweis“, das ganze System kritisiert, wie man in einem früheren Beitrag nachlesen kann. Nun stoppt die Regierung endlich das ganze Projekt, wie die Tagesschau heute meldete. Ich möchte nicht wissen, was das alles gekostet hat – die so genannten Experten, die für die Einführung Anfang 2010 verantwortlich waren, gehören zur Rechenschaft gezogen – und sollten mal für die völlig überflüssigen Kosten gerade stehen. Zum einen gut, dass die Vernunft gewonnen hat, zum anderen zeigt das mal wieder eindrücklich, wie wenig intelligent die so genannten Experten waren und sind. Ausbaden müssen wir es mal wieder – wir Steuerzahler… Stellt sich für mich mal die Frage, wie viele Doktoren und Professoren an der Entwicklung von ELENA beteiligt waren – ein Fall für VroniPlag, denke ich.

Da wurde mal wieder vorschnell etwas in die Wege geleitet, was weder durchdacht noch irgendwie sinnvoll war. Das beweist, mit welchem blindwütigen, ja dummen  Aktionismus die zuständigen Stellen in der Politik handeln. Das waren so genannte Volksvertreter, die dafür verantwortlich waren – und wer zieht sie zur Rechenschaft?

Manchmal glaube ich, dass das TV-Dschungelcamp mit drittklassigen „Prominenten“ oder besser „Möchtegern-Prominenten“  nur ein Teil des aktuellen Bundestages ist…

Wir sind im 21. Jahrhundert, aber das geistige Niveau der meisten Verantwortlichen lässt sich wohl eher der Kreidezeit zuordnen. Hauptsache, die Diäten der Abgeordneten stimmen und steigen…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.