Apple schweigt weiterhin zur Kritik: iPhone und iPad zeichnen Bewegungsdaten unverschlüsselt auf

21.4.2011: Da haben sich heute die Fernsehsender nahezu die Klinke in die Hand gegeben n unserem Verlagshaus: ARD, ZDF, Sat 1 etwa wollten von CHIP Online (etwa zu sehen in der ARD Tagesschau um 20 Uhr von heute, genauer ab 8:45 Minuten) mehr zu dem Thema wissen. Nun muss man sagen, dass die Erkenntnisse, dass Apple die Orte aufzeichnet mit ihren Geräten, nicht wirklich neu, wie ich gestern noch gedacht habe. So gab es schon entsprechende Meldungen im Juni 2010 etwa bei Welt Online. Sie sind halt nur seit ein paar Tagen einer breiteren Öffentlichkeit bekannt ujnd vor allem deutlich geworden. Auffallend aber ist aber die enorme Dreistigkeit, mit der Apple nach wie vor schweigt. Denn wozu die völlig unverschlüsselten Daten dienen, die in einer Datei auf dem Mobilgerät aufgezeichnet werden und die bei jedem Backup auf PC oder Mac landen, bleibt Apples Geheimnis. Datenschutz? Wen interessiert das schon…? Apple schert sich einen Dreck darum…!

Es sind kuriose Dinge möglich: Wer braucht als eifersüchtiger Mensch schon einen teuren Privatdetektiv? Man verschenke lieber ein iPhone und kann nun mit einem kleinen Tool ganz einfach feststellen, wo der Partner war. Skatabend bei Freunden? Das iPhone liefert vielleicht den Beweis, dass man in einer Bar war. Shopping-Ausflug mit Freundinnen? Das iPhone zeigt vielleicht einen ganz anderen Aufenthaltsort.

Eltern könnten kontrollieren, wo die Kinder wirklich waren…

Das alles geht in Richtung völliger Kontrolle und damit in Richtung so mancher SF-Gesellschaftskritiker, die schon früh etwa wie Orwell 1949 über Möglichkeiten zur totalen Überwachung nachgedacht haben – und vieles von dem vorausgesagt haben, was längst Wirklichkeit geworden ist. Zu dem Thema gab es übrigens vor ein paar Tagen beim Schweizer Fernsehen einen interessanten Bericht…

Wobei ich mitunter denke, dass in Kreisen von Regierung & Co. ausgerechnet die am lautesten über Apple herziehen, die eine solche Möglichkeit am liebsten selbst heimlich installiert hätten… Wie auch immer: Ein iPhone – so gut es auch ist – kommt mir privat ebensowenig ins Haus wie das iPad… Wer weiß, was Apple da noch so alles angestellt hat oder plant…

Achtung, ein Tipp: Für alle, die nun ihr iPhone oder iPad von den ungefragt gespeicherten Bewegungsdaten befreien wollen, gibt es eine ausführliche Anleitung bei CHIP Online...

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


Ein Kommentar

Kommentar abschicken»
  1. 1

    Ich frag mich so langsam echt ob Apple das eiskalt aussitzen möchte. Ich bin ehrlich gesagt auch etwas enttäuscht, dass von Unternehmensseite überhaupt keine Reaktion kommt …



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.