Apple, die unheimliche Datenkrake

20.4.2011: Die neuesten Meldungen zur Datensammelwut von Apple bestärken mich immer mehr darin, Apple-Produkte zu meiden wie der Teufel das Weihwasser. Es ist für mich ein unglaublicher Skandal, worüber unter anderem Focus Online heute berichtet: Sowohl beim iPhone als auch beim iPad werden ungefragt und heimlich Bewegungsdaten in einer speziellen Datei aufgezeichnet. Warum, das kann nur Apple erklären, doch da gibt es keinerlei Aussage.

Apple ist eine amerikanische Firma, wie viele andere Firmen auch, die es sogar zu besonderen Auszeichnungen für Ignoranz aller Datenschutzbestimmungen geschafft haben, etwa Facebook. Irgendwie passt das alles in eine wohl allgemein geltende amerikanische Mentalität, die ja etwa in der Datenerfassung bis hin zur amerikanischen Regierung nahezu krankhafte Züge annimmt. Für mich ein entscheidender Grund, die USA auf die Liste der Länder wie auch China zu setzen, die ich mit Sicherheit nie wieder bereisen werde.

Wobei sich auch Europa oder umliegende Länder sich für mich auch mitunter nicht weiterentwickeln, sondern eher ins dunkle Mittelalter zurückentwickeln. Beispiele? Fällt nicht schwer: Schlimme Diktatur in Weissrussland, Ungarn mit starken Tenzenden zur Diktatur, Kroatien mit einer unfassbaren Heldenverehrung eines schlimmen Kriegsverbrechers, Italien mit einem burlesken Ministerpräsidenten, Volkszählung in Deutschland…

Offiziell sind wir im 21. Jahrhundert, die Menschenrechte sollten im Vordergrund stehen, doch mehr und mehr gewinne ich den Eindruck, dass wir eher im dunkelsten 11. Jahrhundert angekommen sind…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von:

  • Website:


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.