Angesichts Japans Atom-GAU: Befürworter wie Prof. Dr. Urich Walter machen mir Angst

16.3.2011: Da schaut man sich mal abends eine ZDF-Sendung wie Lanz an – und dabei sträuben sich mir meine wenigen verbliebenen Haare – in extremster Weise. Einen größeren Dummschwätzer als Prof. Dr. Ulrich Walter habe ich wirklich selten erlebt – wirklich, da ballen sich mir sogar die Fäuste in der Tasche. Und dazu passt auch der zweite Dummschwätzer (auch ein Professor, dessen Namen ich jetzt vor lauter innerlichem Brodeln glatt vergessen habe, der irgendwie für Gorleben zuständig ist) in der Sendung, dem Lanz gerade mal treffen sagte: „Wenn Sie sich selbst zuhören….“.

Dieser Prof. Walter, dem sicherlich bei seinen Astronauten-Ausflügen ein paar schlimme Schädigungen passiert sind, vergleicht doch tatsächlich die Radioaktivität nach dem Tschernobyl-GAU mit natürlicher Strahlung, der jeder Mensch ausgesetzt ist. Klar, so manche Sachen, die nun in Japan oder in Tschernobyl frei gekommen sind, sind wirklich ausgesprochen natürlich. Alles nur eine Frage von Dosis und berechnetem Risiko, so Walter in der Sendung.

Gibt’s was Dümmeres als solche Menschen, die nach dem „berechneten“ Risiko in Japan völlig auf die Nase gefallen sind? Also wirklich, wenn solche „Experten“ für politische Entscheidungen hergenommen werden, dann wundert mich gar nichts mehr. Ich bin eigentlich fassungslos und nahezu wortlos angesichts der Dummheit, ja Blödheit solcher angeblicher Professoren (da wird es auch mal Zeit für eine Wiki-Untersuchung…).

Gut, dass mein Adrenalinspiegel zum Teil durch Gesprächsbeiträge von Hiltrud Schwedje und vor allem von Nadeschda Lazko (auf deren Veranstaltungen ich schon mehrfach hingewiesen habe) mitunter wieder heruntergekommen ist.

Es hat sich in der Sendung gezeigt: Manche Menschen lernen einfach nicht dazu, nicht einmal nach den Ereignissen von Tschernobyl oder Japan aktuell. Da spielen persönliche Erlebnisse wie von Frau Lazko keine Rolle. Wie sagte Guttenberg mal: Das ist abstrus…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


6 Kommentare

Kommentar abschicken»
  1. 1
    Andreas Sigi

    Ich hab die Sendung auch gesehen und fand die Aussagen dieses Dr. Ulrich Walter auch haarsträubend. So ein Ignorant läuft einem selten über den Weg. Warum senden wir diesen Mann nicht nach Japan, es ist ja alles soooo harmlos und nur natürliche Strahlung. Herr Dr. Ulrich ich denke Ihr Verstand hat sich im Weltall verflüchtigt…

  2. 2
    Wolfram Bangert

    Elmar Friebe, Sie sprechen mir aus der Seele. Der Stuss von Prof. Dr. Walter war das Unerträglichste, was ich jemals in einer Talkshow gehört habe. Aber auch der andere Professor, der einen schwer nachvollziehbaren Brei von Worten absonderte, war für mich schwer erträglich. Vor Schöders Ex Hillu muss ich den Hut ziehen!

  3. 3

    Stimmt, Frau Schwedje ist nicht nur sehr engagiert, man sah ihr auch oft an, wie es in ihr über die Bemerkungen der beiden „Professoren“ brodelte. Erstaunlich gefasst Frau Lazko, die ja nun unmittelbar von Tschernobyl betroffen war – sie muss sich angesichts Walters Kommentaren gedacht haben, sie sei in einer anderen Welt…

  4. 4
    david

    ging mir genauso, auch dieses selbstgefällige lächeln von hr walter bei den wortbeiträgen der anderen. mein erster gedanke: das müssen doch alles honorarprofessoren sein, aber zumindest er scheint ja nen regulären lehrstuhl innezuhaben.

  5. 5

    Wer die Sendung verpasst hat: Beim ZDF kann man die sich nochmals anschauen. Jetzt habe ich auch den Namen des zweiten Dummschwätzers: Prof. Dr. Bruno Thomauske – seines Zeichens auch mal bei Vattenfall in leitender Position zuständig. Ein Schelm, der Böses dabei denkt – etwa an die Störfälle in den Vattenfall-Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel… Ich hab nochmals in die Sendung reingeschaut, aber irgendwie sträuben sich mir schon wieder die Haare…

  6. 6
    Hans R.

    Hallo,auch ich hab die Sendung gesehen und war geschockt von den menschenverachtenden Aussagen der Pro-Atomer. Gerne können sie sich ja in Japan melden, und am besten an vorderster Front mithelfen, ist ja alles ganz normal und natürlich. Was ich Schade fand, dass auf der anderen Seite keine Kontra-Atomer saßen.



HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.