Analoges TV endet am 30. April 2012? So ganz stimmt das nicht

2.5.2011: In vielen Medien wird jetzt schon auf das Ende des analogen Fernsehempfangs hingewiesen, ab 1. Mai 2012 soll es nur noch digitales Fernsehen geben. Und es wird geraten, sich jetzt schon um eine Umstellung auf digitales Fernsehen zu kümmern, denn ansonsten könnten Handwerker keine Zeit haben, digitale Empfangsgeräte nicht mehr verfügbar sein. Alles nur Panik-Mache. Wer blindlings auf diese allgemeinen Ratschläge hört, hat sich nicht informiert. Denn zum Beispiel haben die Kabelbetreiber Ende April angekündigt, auch über den 30 April 2012 hinaus ein analoges Programm zu liefern. Wer über Satellit sein TV speist, für den trifft es allerdings wirklich zu: Dann wird es in einem Jahr kein analoges TV mehr geben – es muss umgerüstet werden.

Viele – etwa in Mietwohnungen – wissen gar nicht, ob sie TV analog oder digital empfangen. Das lässt sich derzeit aber ganz einfach herausfinden. Schalten Sie auf ARD, ZDF, auf RTL, ProSieben (manche Dritte machen auch mit), starten Sie Videotext und rufen Sie die Seite 198 auf. Dort lesen Sie, ob Sie analoges oder digitales TV empfangen.

Wer dort den Hinweis auf analoges TV sieht, sollte nun herausfinden, ob er TV per Kabel oder per Satellit empfängt. Bei Kabelempfang gibt es nicht wirklich Grund zur Eile, wenn man einer aktuellen Pressemitteilung der Kabelanbieter glauben mag.

Wie bereits erwähnt: Wer noch analoges TV per Schüssel empfängt, der muss wirklich umrüsten.

Eine nützliche Seite für alle offenen Fragen und Antworten habe ich hier gefunden…

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

  • Keine anderen Beiträge zum aktuellen Thema vorhanden
Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.