Abhörskandal weitet sich aus: USA und Großbritannien mit Prism und Tempora schlimmer als Orwell’sche Visionen

24.6.2013: Wehe, wenn jemand die Geheimnisse einer Großmacht ausplaudert, auch wenn diese „Geheimnisse“, die eh jeder längst vermutet hat, nur belegen, wie unverfroren und eigenmächtig große Staaten meinen, sich über alles hinwegsetzen zu können. Dann wird man schnell zum Staatsfeind Nummer 1. Julian Assange ist ein Beispiel, jetzt Edward Snowden – Assange relativ sicher in der Botschaft von Ecuador in London, Snowdon auf der Flucht vor den ach so „guten“ Amerikanern, schlimmer hat es Bradley Manning getroffen, dem sogar die Todesstrafe droht, wie etwa beim Handelsblatt nachzulesen ist… Ich muss mich schon schwer beherrschen, wenn ich die amerikanische Führung höre, was sie mit den Leuten anstellen wollen. Nicht die „Staatsfeinde“ haben gegen alles verstoßen – siew waren nur mutig genug, etwas gegen die Oberen zu tun… George Orwell hat mit „1984“ noch gar nicht ahnen können, wie schlimm alles werden kann…

Es ist wirklich unglaublich, was sich da gerade abspielt. Wenn ich einige Kommentare von Senatoren, Militärs oder anderen Verantwortlichen wie Außenminister Kerry heute höre, dann frage ich mich wirklich, ob es bei den verantwortlichen Amerikanern zur Pflicht gehört, schon als Baby das Gehirn möglichst entfernt zu bekommen. Da droht Kerry doch tatsächlich China und Russland mit Konsequenzen, weil weder Hongkong noch Moskau Snowden mit einem Bückling an diese amerikanischen Oberdeppen ausliefern. Die aktuelle Politiker-Generation um Obama ist ja noch schlimmer und verstandloser als die Generation um den völlig verkalkten Rumsfeld. Das so etwas geht, hätte ich nie für möglich gehalten. Da wird Prism verteidigt ohne Ende – ohne Rücksicht auf Verluste und ohne jegliche Rücksicht auf Menschenrechte. Nein, USA (und liebe NSA, die ihr ja sicher mitlest): Ich war viele Jahre ein Freund der USA – aber das ist jetzt etwa ein Jahrzehnt vorbei, und das geht inzwischen vielen so. Ein Land, das angeblich für Menschenrechte eintritt und diese so mit Füßen tritt, hat keinerlei Achtung verdient – allenfalls Ächtung.

Und dann das: Unsere „lieben britschen Freunde“ beteiligen sich mit Tempora in extremster Weise am Lauschen und Mithören, wie auch heute die Süddeutsche recht glaubwürdig berichtet. Der Gipfel dabei: Firmen wie Vodafone haben dabei kräftig mitgeholfen. Und diese Firma will nun ausgerechnet Kabel Deutschland kaufen, wie unter anderem das Manager Magazin berichtet? Ich bin Kunde bei Kabel Deutschland, auch mit Telefon – und wenn der Kauf Realitiät wird, hat Kabel Deutschland automatisch einen Kunden weniger.

Gleiches gilt für meinen Mobilanschluss bei Vodafon. Nein, ihr bekommt keinen Cent mehr von mir, da wechsele ich lieber zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu einem anderen Anbieter, mag der auch teurer sein. Solche Firmen unterstütze ich nicht mehr, weder heute noch in Zukunft.

Gut finde ich es, dass weder Hongkong noch Moskau auf die Forderungen der depperten US-Führung nach Auslieferung eingegangen ist. Soi geht zumindest bei Snowden das Katz- und Mausspiel noch weiter – gut so!

Diese Beiträge passen zum Thema und könnten auch interessant sein:

Elmar FriebeDas ist ein Beitrag von: Elmar Friebe

Ausgebildet als Lehrer mit Zweitem Staatsexamen war ich in den 80er-Jahren von einem bundesweiten Einstellungsstopp betroffen. So landete ich Ende der 80-Jahre bei einem Computer-Magazin und bin seitdem als IT-Journalist tätig - und bereue es in keinster Weise. Dieser Blog ist eine rein private Webseite - und ich freue mich immer über interessante, positive oder kritische Kommentare zu den Beiträgen. Zu finden bin ich auch bei Google+ und bei Facebook.

  • Website: http://www.digiversum.de


HINWEIS: Die Datenschutzerklaerung habe ich gelesen und akzeptiert, wenn ich einen Kommentar schreibe.

Da ich derzeit sehr viele Spam-Kommentare erhalte, kommen alle Kommentare nun zuerst in die Moderation. Es kann also ein wenig dauern, bis ein neuer Kommentar sichtbar wird.

Eventuell zweimal auf Absenden klicken zum Abgeben des Kommentars. Warum das notwendig ist, habe ich noch nicht herausgefunden ...

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst zum Kommentieren angemeldet sein.